Augusta Murray

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lady Augusta Murray (* 27. Januar 1768 in London; † 5. März 1830 in East Cliff, Ramsgate, Kent) war die Tochter von John Murray, 4. Earl of Dunmore und Lady Charlotte Stewart.

Sie heiratete am 4. April 1793 in Rom Augustus Frederick, Duke of Sussex, den sechsten Sohn von König Georg III., ohne die Einwilligung des Königs oder des Parlaments. Die religiöse Zeremonie fand am 5. Dezember 1793 in der St. George's, Hanover Square in London statt. Beide Hochzeiten wurden auf Grund des Royal Marriages Act von 1772 nicht anerkannt. Im August 1794 wurde die Ehe annulliert, das Paar lebte aber weiterhin zusammen. Sie trennten sich erst 1801. Augusta erhielt eine Rente von £4,000 im Jahr.

Aus der Ehe gingen folgende Kinder hervor:

Quelle[Bearbeiten]

London Gazette. Nr. 15966, HMSO, London, 18. Oktober 1806, ISSN 0374-3721, S. 1364 (PDF, abgerufen am 2. Oktober 2013, Englisch).