Augustin Mouchot

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Augustin Mouchot (* 7. April 1825 in Semur-en-Auxois, Burgund; † 4. Oktober 1912 in Paris) war ein französischer Gymnasiallehrer für Mathematik, der vor allem als Pionier der Solarthermie-Nutzung bekannt wurde.

1860 begann er erste Experimente mit einem Solarkocher wobei er sich auf die Untersuchungen von Horace-Bénédict de Saussure bezog und dessen Untersuchungen weiterentwickelte. 1866 entwickelte er die erste Solar-Dampfmaschine bei der die Sonneneinstrahlung mit Hilfe eines Hohlspiegels auf einen Glaszylinder konzentriert wurde und dort Wasser zum Verdampfen brachte. Diese Technik entwickelte er weiter und erhielt für eine seiner Maschinen auf der Pariser Weltausstellung 1878 eine Goldmedaille. 1869 erschien sein Solar-Technik Buch, die Zweite Auflage von 1879 enthielt eine Geschichte der Solarapparate seit der Antike und eine Beschreibung seiner Solar-Dampfmaschinen.

Für die französische Regierung arbeitete Mouchot 1877 an der Erschließung der Solarenergie für die französischen Kolonien. Allerdings bewertete die Regierung in einem Gutachten die Solarenergie als unwirtschaftlich. Daraufhin zog sich Mouchot in sein Lehramt zurück. Er starb 1912 in Paris.

Werke[Bearbeiten]

  • Mouchot, Augustin: Die Sonnenwärme und ihre industriellen Anwendungen, 1877, Reprint und deutsche Übersetzung 1987 im Olynthus-Verlag ISBN 3-9071-7508-5