Aure

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit der Gemeinde Aure in Norwegen; zu weiteren gleichnamigen Bedeutungen siehe Aure (Begriffsklärung).
Wappen Karte
Wappen der Kommune Aure
Aure (Norwegen)
Aure
Aure
Basisdaten
Kommunennummer: 1576 (auf Statistik Norwegen)
Provinz (fylke): Møre og Romsdal
Verwaltungssitz: Aure
Koordinaten: 63° 16′ N, 8° 32′ O63.2697222222228.535Koordinaten: 63° 16′ N, 8° 32′ O
Fläche: 653 km²
Einwohner:

3580 (31. Mär. 2013)[1]

Bevölkerungsdichte: 5 Einwohner je km²
Webpräsenz:
Politik
Bürgermeister: Ingunn Oldervik Golmen (Sp) (2007)
Lage in der Provinz Møre og Romsdal
Lage der Kommune in der Provinz Møre og Romsdal

Aure ist ein Ort und eine Kommune in der norwegischen Provinz (Fylke) Møre og Romsdal. Das Verwaltungszentrum der Kommune ist Aure.

Die Kommune dehnt sich von Nord bis Süd 35,3 Kilometer und in Ost bis West 58,7 Kilometer aus.

Die höchste Erhebung war der 798 Meter hohe Kvistdalsfjell der, durch die Zusammenlegung mit Tustna, vom 118 Meter höherem Storøret mit 906 Metern abgelöst wurde. Die größte Wasserfläche im Binnenland sind 3,9 Quadratkilometer Anteil am Rennsjøen. Größere Inseln von Aure sind Ertvågsøy mit 140 Quadratkilometern, Tustna (seit 2006) mit 89 Quadratkilometern, Skarsøya mit 52,3 Quadratkilometern sowie Grisvågøy.

Wappen von Aure bis 2006

Am 1. Januar 2006 hat sich die Grundfläche von Aure durch die Eingliederung der seit 1874 bestehenden Kommune Tustna von 503 auf 653 Quadratkilometer vergrößert. Die Bevölkerungsdichte beträgt inzwischen 5,48 Einwohner pro Quadratkilometer.

Benachbarte Kommunen sind Halsa, Hemne, Hitra, Kristiansund, Smøla und Tingvoll.

Nach einer Volksabstimmung am 15. September 2003 wurde am 24. Juni 2004 der Beschluss gefasst, die beiden Kommunen zusammenzulegen. Als neue Namen kamen Solskjel und Aure in Frage. Man entschied sich aus traditionellen Gründen für letzteren.

Seit November 2006 ist die 89 Quadratkilometer große Insel Tustna durch zwei Brücken, welche die RV680 erweitern und nun die Fähre ersetzten, mit Aure verbunden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistics Norway – Population and quarterly changes, Q1 2013

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aure – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien