Auron

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Eine Beschreibung des gleichnamigen Flusses in Frankreich befindet sich unter Auron (Fluss)

Auron ist ein Wintersportort in den Seealpen. Er gehört zur Gemeinde Saint-Étienne-de-Tinée im Département Alpes-Maritimes, Region Provence-Alpes-Côte d'Azur.

Das Skigebiet liegt in der äußeren Zone des Mercantour-Nationalpark und beginnt in einer Höhe von 1.600 m ü. NN. 44.256.9167Koordinaten: 44° 15′ N, 6° 55′ O

Geschichte[Bearbeiten]

Bis in die 1930er Jahre wurde die Hochebene von Auron als Alm des Ortes Saint-Étienne-de-Tinée genutzt, die nur über enge Bergpfade erreichbar war. Nachdem dann in Megève und Sestriere die ersten Wintersportzentren entstanden, beschloss der Generalrat des Départements den Bau eines vergleichbaren Zentrums auf der Hochebene von Auron, der auch den Wiederaufbau des 1929 durch eine Lawine weitgehend zerstörten Dorfes Saint-Étienne-de-Tinée unterstützen sollte. 1934 fand dort der erste Skiwettbewerb statt, 1937 wurde der erste Lift (der dritte in Frankreich) eingeweiht. Der weitere Ausbau wurde aber durch den Ausbruch des Zweiten Weltkriegs unterbrochen und gewann erst in den 1960er Jahren wieder an Dynamik. Nach der Eröffnung des benachbarten Wintersportzentrums Isola 2000 1971 wurden die Anlagen grundlegend erneuert.

Weblinks[Bearbeiten]