Aurora-AFX-Formel-1-Serie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Aurora-AFX-Formel-1-Serie, auch bekannt als Britische Formel-1-Meisterschaft, war eine Monoposto-Rennserie, die von 1978 bis 1982 mit Fahrzeugen der Renn-Formel-1 ausgefahren wurde.

Die Serie[Bearbeiten]

Die Rennserie bekam ihren Namen von der britischen Aurora Company, die von 1978 bis 1980 als Hauptsponsor der Serie aktiv war. Hervorgegangen ist die Meisterschaft aus der Group 8 Shellsport Meisterschaft, die bis 1977 mit Formel-5000-Rennwagen ausgefahren wurde. Ab 1978 kamen Formel-1-Fahrzeuge zum Einsatz. Zum großen Teil waren diese ausrangierte Fahrzeuge aus der Formel-1-Weltmeisterschaft, wie der McLaren M23, der Ensign N180, der Williams FW07 oder der Lyncar 006, die von den Aurora-Teams erworben wurden. Nur March baute einen speziellen Boliden nur für diese Rennserie - den March 781.

Die Serie zog eine Menge an Fahrern an; die Startfelder waren groß, 1978 versuchten insgesamt 38 Piloten sich für die jeweiligen Rennen zu qualifizieren. 1980 gab es den einzigen Sieg einer Frau bei einem Formel-1-Rennen; Desiré Wilson gewann am 7. April den Wertungslauf in Brands Hatch. Besondere Aufmerksamkeit erregte der 15-fache Motorrad-Weltmeister Giacomo Agostini, der 1979 und 1980 mit seinem Team und einem Williams FW06 an insgesamt 22 Läufen der Serie teilnahm.[1]

Die meisten Veranstaltungen wurden auf Rennstrecken in Großbritannien abgehalten; Ausnahmen waren nur die Rennen in Nogaro, Monza, Zolder und Zandvoort. Erster Gesamtsieger war 1978 Tony Trimmer auf einem McLaren M23. Den letzten Titel dieser Serie holte sich 1982 Jim Crawford.

Gesamtsieger[Bearbeiten]

Jahr Serie Meister Fahrzeug gefahrene Rennen Pole-
Positions
Siege Podien Schnellste
Rennrunden
Punkte
1978 Shellsport F1 Series Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Tony Trimmer McLaren M23-Cosworth 8/12 4 5 8 5 149
1979 Aurora F1 Series Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Rupert Keegan Arrows A1-Cosworth 13/15 5 6 6 4 65
1980 Aurora F1 Series Spanien 1977Spanien Emilio de Villota Williams FW07-Cosworth 12/12 6 5 9 4 85
1981 Keine Meisterschaft
1982 British F1 Series Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Jim Crawford Ensign N180-Cosworth 4/5 3 3 3. 4 34

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Übersicht über die Resultate Agostinis in der Aurora-Serie (abgerufen am 10. Juni 2011).