Aus Versehen glücklich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Aus Versehen glücklich
Originaltitel Accidentally on Purpose
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 2009–2010
Länge 23 Minuten
Episoden 18 in 1 Staffel
Genre Comedy, Sitcom
Idee Claudia Lonow,
Mary F. Pols (Romanvorlage)
Musik John Swihart
Erstausstrahlung 21. September 2009 (USA) auf CBS
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
8. Januar 2012 auf sixx
Besetzung
Synchronisation

Aus Versehen glücklich (Originaltitel: Accidentally on Purpose) ist eine US-amerikanische Sitcom mit Jenna Elfman in der Hauptrolle, entwickelt von Claudia Lonow. Die Erstausstrahlung fand am 21. September 2009 auf Fernsehsender CBS statt, wobei fast 9 Millionen US-Zuschauer die Pilotfolge verfolgten.[1]

Handlung[Bearbeiten]

Die Serie handelt von der nicht mehr ganz jungen Filmkritikerin Billie aus San Francisco, die nach einer kurzen Affäre mit dem deutlich jüngeren Koch Zack schwanger wird. Im Folgenden geht es um die „untraditionelle“ Familie, die aus diesem Unfall hervor geht. Die Serie beruht auf der gleichnamigen Autobiographie der Filmkritikerin Mary F. Pols.

Synchronisation[Bearbeiten]

Für die deutsche Synchronisation wurde die Synchronfirma Antares Film Gmb in Berlin beauftragt, Dialogregie führte Ralph Beckmann, Dialogbuch erstellte zuerst Martina Marx, anschließend Andreas W. Schmidt.[2]

Rollenname Schauspieler/in Hauptrolle
(Episoden)
Synchronsprecher/in[2]
Billie Jenna Elfman 1.01–1.18 Diana Borgwardt
Zack Jon Foster 1.01–1.18 Jaron Löwenberg
Olivia Ashley Jensen 1.01–1.18 Cathlen Gawlich
Abby Lennon Parham 1.01–1.18 Christin Marquitan
Davis Nicolas Wright 1.01–1.18 Tim Sander
James Grant Show 1.01–1.18 Johannes Baasner

Ausstrahlung[Bearbeiten]

Die Ausstrahlung der Serie begann am 21. September 2009 beim Sender CBS. Die erste Staffel, welche 18 Episoden umfasst, wurde am 21. April 2010 beendet. Bei den jährlichen Upfronts im Mai wurde Aus Versehen glücklich nicht für eine zweite Staffel verlängert.[3]

Der deutsche Sender sixx hatte im November angekündigt, die Serie zu zeigen.[4] So begann die Ausstrahlung der 18 Episoden am 8. Januar 2012 im Sonntagnachmittagsprogramm von sixx und endete am 20. Mai 2012.

Episodenliste[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Robert Seidman: Accidentally Purpose Pilot wurde von fast 9 Millionen Menschen gesehen. TV By the Numbers. 22. September 2009. Abgerufen am 21. Mai 2010.
  2. a b Aus Versehen glücklich in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 4. Februar 2012.
  3. Bernd Krannich: CBS gibt sein Herbstprogramm bekannt. Serienjunkies.de. 19. Mai 2010. Abgerufen am 21. Mai 2010.
  4. Bernd Michael Krannich: Accidentally on Purpose: Deutschlandpremiere im Januar bei Sixx. Serienjunkies.de. 26. November 2011. Abgerufen am 26. November 2011.