Ausdauerndes Sandglöckchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ausdauerndes Sandglöckchen
Ausdauerndes Sandglöckchen (Jasione laevis) Habitus

Ausdauerndes Sandglöckchen (Jasione laevis) Habitus

Systematik
Asteriden
Euasteriden II
Ordnung: Asternartige (Asterales)
Familie: Glockenblumengewächse (Campanulaceae)
Gattung: Sandrapunzeln (Jasione)
Art: Ausdauerndes Sandglöckchen
Wissenschaftlicher Name
Jasione laevis
Lam.

Das Ausdauernde Sandglöckchen (Jasione laevis, Syn.: Jasione perennis Vill.), auch als Ausdauernde Sandrapunzel bezeichnet, ist ein Glockenblumengewächs aus der Gattung der Sandrapunzeln (Jasione).

Beschreibung[Bearbeiten]

Das ausdauernde Sandglöckchen ist ein ausdauernder, krautiger Chamaephyt, welcher Wuchshöhen zwischen 25 und 60 Zentimetern erreicht. Er bildet Ausläufer (Stolonen) und zahlreiche sterile Blattrosetten. Seine Stängel sind wenig ästig. Die Blätter sind flach, ganzrandig oder schwach gezähnt. Die blaulilafarbenen, kugeligen Blütenköpfe sind 25 bis 30 Millimeter im Durchmesser. Die Kelchzähne sind kahl.

Verbreitung und Standort[Bearbeiten]

Das Ausdauernde Sandglöckchen ist atlantisch bis submediterran verbreitet. Es wächst in Europa im Kontinentalitätsgefälle bevorzugt in Küstennähe.

Es siedelt vor allem in Zwergstrauchheiden und Borstgrasrasen (Violion caninae Schwick. 1944) auf stickstoffarmen, basenarmen, mäßig sauren bis sauren, kalkarmen Böden. Als Pionierpflanze besiedelt es besonders lückige Stellen an Böschungen oder an Wegrändern.

Verwendung[Bearbeiten]

Im deutschen Handel wird die Sorte Jasione laevis (Blaulicht) unter der Bezeichnung „Blauköpfchen“ meist zur Verwendung in Steingärten angeboten.

Literatur[Bearbeiten]

  • H. Haeupler & Th. Muer: Bildatlas der Farn- und Blütenpflanzen Deutschlands. Ulmer Verlag, Stuttgart, 2000, ISBN 3-8001-3364-4
  • H. Ellenberg, H. E. Weber, R. Düll, V. Wirth, W. Werner & D. Paulißen: Zeigerwerte von Pflanzen in Mitteleuropa. Scripta Geobotanica 18, Verlag Erich Goltze, 1992. ISBN 3-88452-518-2
  • E. Oberdorfer: Pflanzensoziologische Exkursionsflora. Ulmer, Stuttgart 1994. ISBN 3-8252-1828-7

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jasione laevis – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien