AusRegistry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Ausregistry)
Wechseln zu: Navigation, Suche

AusRegistry (auch ARI Registry Services) ist ein Unternehmen mit Sitz in Melbourne, das auf die Verwaltung von Domains spezialisiert ist. Seit 2002 verwaltet es sämtliche Second- und Third-Level-Domains unterhalb von .au für die australische Vergabestelle auDA.[1] Außerdem ist es für die Endung .om verantwortlich.

Geschichte[Bearbeiten]

Die technische Verwaltung der länderspezifischen Top-Level-Domain .au wurde öffentlich ausgeschrieben und im Jahr 2002 zunächst für vier Jahre an AusRegistry vergeben. 2005 wurde der Vertrag zwischen der Vergabestelle auDA und dem Unternehmen erneut verlängert, ebenso im Jahr 2009.[2] Die Anmeldung von Domains bei AusRegistry entspricht dem EPP-Entwurf und war eines der ersten Systeme, das eine schnelle Aktualisierung der Top-Level-Domains in Zonendateien anbot.

Neben dem operativen Betrieb von .au hat sich AusRegistry um die Verwaltung neuer Top-Level-Domains beworben, beispielsweise .phone.[3] Zuvor bekundete das Unternehmen bereits Interesse an .xxx, bewarb sich schließlich aber nicht um deren Verwaltung.[4] 2012 setzte sich AusRegistry in der Ausschreibung um die Einführung der geografischen Adressen .melbourne, .sydney und .victoria für die jeweiligen Städte durch. Zu diesem Zweck wurde eine Kooperation mit der hiesigen Niederlassung von Ernst & Young geschlossen.[5]

Im März 2011 wurde bekannt, dass AusRegistry mit dem Betrieb der Top-Level-Domain .om des Sultanats Oman beauftragt wurde.[6] Dies schloss auch die Einführung einer internationalisierten Variante der Domain ein. Aufgrund der fortwährenden Internationalisierung des Unternehmens führt es seit einiger Zeit die Firma AIR Registry Services, tritt nach außen aber weiter unter der Marke AusRegistry auf.

AusRegistry beziehungsweise dessen Geschäftsführer gehören zu den schärften Kritikern der ICANN.[7]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. About Us. AusRegistry, abgerufen am 8. August 2013 (englisch).
  2. History of the .au TLD. AusRegistry, abgerufen am 8. August 2013 (englisch).
  3. Florian Hitzelberger: Neues von .web. .food und .eu. In: domain-recht. 9. Juli 2009, abgerufen am 8. August 2013: „Der Anwendungsbereich von .phone wird nur unklar umschrieben, und erfasst neben Geräteherstellern offenbar auch Provider und Softwareanbieter. Als Backend Provider fungiert AusRegistry International, ein Tochterunternehmen vom australischen Registry-Operator AusRegistry Pty Ltd.“
  4. Florian Hitzelberger: Neues von .asia, .xxx und .pl. In: domain-recht. 22. Juli 2009, abgerufen am 8. August 2013: „Wie AusRegistry, Registry-Operator der australischen Landesendung .au, meldet, sei man von mehreren Unternehmen wegen der Einführung einer Erwachsenen-Domain kontaktiert worden, darunter auch eine Bewerbung für .xxx.“
  5. Florian Hitzelberger: Zahl der nTLD-Bewerber steigt auf 144. In: domain-recht. 1. März 2012, abgerufen am 8. August 2013: „Australien dürfte ohnehin vom TLD-Virus infiziert sein: nachdem erst letzte Woche die Australian Football League (AFL) offiziell bestätigt hat, sich um die Top Level Domain .afl beworben zu haben, hat nun ARI Registry Services, vormals bekannt als AusRegistry International, mitgeteilt, dass man sich in der Ausschreibung um den Betrieb der geo-TLDs .melbourne, .sydney und .victoria durchgesetzt hat. Zusammen mit Ernst & Young und Melbourne IT will man ab sofort daran arbeiten, dass die ersten Domains in der ersten Hälfte des Jahres 2013 registriert werden können.“
  6. Florian Hitzelberger: Neues von .app, .om und .uk. In: domain-recht. 10. August 2011, abgerufen am 8. August 2013: „Als per Dekret des Sultans gekürte Nachfolgerin steht jedoch die nationale Telecommunications Regulatory Authority (TRA) schon bereit. Technischer Dienstleister soll die australische AusRegistry sein, die sich im März dieses Jahres einen mit US$ 1,3 Mio. dotierten Vertrag über Software- und Domain-Dienstleistungen sichern konnte, der die IDN-Variante von .om mitumfasst.“
  7. Florian Hitzelberger: ICANN – fremdgesteuert durch Lobbyisten? In: domain-recht. 3. Dezember 2009, abgerufen am 8. August 2013: „Sie glauben, ICANN sei von Lobbyisten gesteuert? Adrian Kinderis, CEO der AusRegistry, hat in einem Bericht für das Online-Magazin circleid.com Gründe dokumentiert, wonach altbekannte Vorurteile durchaus ihre Berechtigung haben.“

-37.839074144.974413Koordinaten: 37° 50′ 21″ S, 144° 58′ 28″ O