Australische Brennnessel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Australische Brennnessel
Dendrocnide moroides

Dendrocnide moroides

Systematik
Rosiden
Eurosiden I
Ordnung: Rosenartige (Rosales)
Familie: Brennnesselgewächse (Urticaceae)
Gattung: Dendrocnide
Art: Australische Brennnessel
Wissenschaftlicher Name
Dendrocnide moroides
(Wedd.) Chew

Die Australische Brennnessel (Dendrocnide moroides), auch Gympie genannt, ist eine in Australien beheimatete Pflanzenart aus der Gattung Dendrocnide in der Familie der Brennnesselgewächse (Urticaceae). Sie wächst als Strauch oder Baum und trägt gefährliche Brennhaare.

Verbreitung und Standort[Bearbeiten]

Die Australische Brennnessel ist in Australien, insbesondere Queensland verbreitet. Ferner ist sie auf den Molukken und in Indonesien verbreitet. Sie wächst in Regenwäldern häufig auf Lichtungen und an anderen gestörten Stellen.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Australische Brennnessel wächst als Strauch oder Baum und erreicht Wuchshöhen von 4 bis 10 Metern. Die gesamte Pflanze ist dicht und flaumig behaart und dicht mit Brennhaaren besetzt.

Ihre Laubblätter sind schildartig, leicht herzförmig, zugespitzt und fein gezähnelt. Sie ähneln in der Form jener der Linde. Die flaumig behaarten Blattspreiten werden 12 bis 22 Millimeter lang und 11 bis 18 Millimeter breit. Sie verfügen über sechs bis acht Paare an Blattnerven, wobei das basale Paar deutlich hervortritt. Der Blattstiel ist zwischen 10 bis 18 Zentimeter lang und verfügt über 1 Zentimeter lange Nebenblätter.

Die Gympie ist einhäusig getrenntgeschlechtig (monözisch). Der Blütenstand ist verästelt und erreicht eine Länge bis zu 15 Zentimeter und bis zu 8 Zentimeter Breite. Die Blütenstängel sind bis zu 1,5 Millimeter lang. Die kleinen Blüten verfügen über je vier Tepale. Die männlichen Blüten haben 0,75 Millimeter lange Staubblätter. Die weiblichen Blüten haben eine 0,5 Millimeter langen Fruchtknoten und eine 2 Millimeter lange Narbe. Die Schließfrüchte sind eiförmig etwa 2 Millimeter lang und 1,5 Millimeter breit. Sie werden von den Blütenhüllblättern eingeschlossen.

Sonstiges[Bearbeiten]

Die Brennhaare sind mit einem Gift gefüllt, das bei Berührungen einen starken Juckreiz bis heftige brennende Schmerzen beim Menschen hervorrufen kann, welche einige Tage, in Einzelfällen auch bis zu mehreren Monaten, andauern können. Die Brennhaare durchdringen fast jede faserbasierte Kleidung, weshalb man sich nur bedingt vor ihnen schützen kann. Im Falle eines Hautkontakts mit den Brennhaaren, hat sich die Entfernung jener mit Haarwachsstreifen bewährt. Viele einheimische australische Tiere sind unempfindlich gegen diese Pflanze, manche fressen sie sogar.

Referenzen[Bearbeiten]

Weiterführende Literatur[Bearbeiten]

  • M. Hurley. Growth dynamics and leaf quality of the stinging trees Dendrocnide moroides and Dendrocnide cordifolia (Family Urticaceae) in Australian tropical rainforest: implications for herbivores. Australian journal of Botany 48, 2000.