Austria (Schriftart)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Siehe Diskussionsseite, Abschnitt "Quelle?"
Autobahnschild mit Engschrift Austria bei den Ortsbezeichnungen
Autobahnschild mit Mittelschrift Austria bei den Ortsbezeichnungen

Die Schriftart Austria war die offizielle Normschrift für Verkehrszeichen in Österreich und eine Abwandlung des deutschen Pendants DIN 1451. Sie wird in Eng- und Mittelschrift unterschieden. Seit 2010 wird die Schrift TERN verwendet, die auf eine EU-Verordnung zurückgeht. Für die zum Teil besonders langen Ortsnamen in Österreich musste aber - wie bei der Vorgängerschrift Austria - eigens eine Engschrift entworfen werden. Da bestehende Verkehrszeichen nicht vorzeitig getauscht werden, wird die Austria weiterhin für viele Jahre auf Österreichs Straßen zu sehen sein.[1][2]

Literatur[Bearbeiten]

  • Straßenverkehrszeichenverordnung 1998 (StVZVO 1998) vom 1. August 1998, Anlage 8, „Schriftarten: 98 (Engschrift). 97 (Breitschrift)“. In: BGBl. II, Nr. 238/1998, S. 1227. (PDF im RIS.)
  • Verkehrstechnik: „TERN“ für mehr Sicherheit. In: Verkehr. Int. Wochenzeitschrift für Logistik und Transport, Heft 3/2010, S. 2 (PDF; 1 S.)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Michael Köttritsch: Wie man »Salzburg« neuerdings schreibt. In: Die Presse, Printausgabe 18. Juli 2010. Abgerufen am 12. Juni 2011.
  2. Sabine Novak: Neue Verkehrszeichen-Schrift soll Unfälle verhindern. In: OÖNachrichten, 15. November 2010. Abgerufen am 12. Juni 2011.