Autódromo Internacional Nelson Piquet (Brasília)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Eine Rennstrecke mit dem Namen Autódromo Internacional Nelson Piquet existiert auch nahe Rio de Janeiro.
Keinlogo-schmal.svg


Autódromo Internacional Nelson Piquet (Brasília) (Brasilien)
Red pog.svg
BrasilienBrasilien Brasília, Brasilien
Streckenart: permanente Rennstrecke
Eröffnung: 1974
Zeitzone: UTC−3 (BRT)
Streckenlayout
Autódromo Internacional Nelson Piquet in Brasília.svg
Streckendaten
Streckenlänge: 5,476 km (3,4 mi)
Kurven: 12
http://www.racecontrol.com.br/autodromo/

-15.776138888889-47.900083333333Koordinaten: 15° 46′ 34″ S, 47° 54′ 0″ W

Das Autódromo Internacional Nelson Piquet ist eine permanente Motorsport-Rennstrecke in Brasilien, welche im Jahr 1974 erstmals genutzt wurde.

Entstehung und Lage[Bearbeiten]

Die 1974 als Autódromo de Brasília eröffnete Strecke liegt im Westen der brasilianischen Hauptstadt Brasília. Sie ist 5,476 km lang und beinhaltet zwölf Kurven; davon sechs links und sechs rechts. Neben der langen Variante gibt es noch ein Layout, das einem Oval ähnlich ist. Vor dem Bau der Anlage hatten 1962 und von 1966 bis einschließlich 1970 Rennen auf abgesperrten öffentlichen Straßen in Brasília stattgefunden.[1]

Von 1995 bis 2006 wurde die nun umbenannte Strecke von NZ Empreendimentos - einer Firma unter der Kontrolle von Nelson Piquet - gepachtet, bevor sie wieder unter die Kontrolle des Distrito Federal do Brasil kam.[2] Neben dem Autódromo Internacional Nelson Piquet befindet sich das Estádio Nacional de Brasília Mané Garrincha (vormalig Estádio Mané Garrincha), welches zu den Stadien der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 gehört. Gemeinsam mit dem Nilson Nelson Gymnasium bilden sie den Ayrton Senna Multisport Complex.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Februar 1974 fand auf dem Autódromo ein nicht zur Weltmeisterschaft zählender Formel-1-Lauf statt, den Emerson Fittipaldi gewann.[3] Dies blieb bis 1996 die einzige internationaler Veranstaltung von Rang. In jenem Jahr trugt die BPR Global GT Series ein nicht zur Meisterschaft gehörendes zweistündiges Schaurennen für Gran-Turismo-Sportwagen aus, das von Nelson Piquet und Johnny Cecotto gewonnen wurde.

Die brasilianischen Rennserien Stock Car Brasil und Fórmula Truck gastieren ebenso regelmäßig in Brasília wie nationale Motorrad- und Kartmeisterschaften.

In der Saison 2014 sollte der Kurs erstmals im Kalender der Motorrad-Weltmeisterschaft stehen und den Großen Preise von Brasilien austragen.[4] Damit die Strecke von der FIM als geeignet eingestuft werden konnte, mussten weitreichende Umbaumaßnahmen vorgenommen werden. Durch Verzögerungen beim Umbau der Strecke, wird jedoch frühestens 2015 ein Lauf der Motorrad-Weltmeisterschaft in Brasília ausgetragen werden.[5]

Bemerkenswertes[Bearbeiten]

In Videospielen war das Autódromo Internacional Nelson Piquet lange eine Seltenheit. TOCA World Touring Cars für die PlayStation aus dem Jahr 2000 gehörte zu den ersten Spielen, in denen die Strecke virtuell befahrbar war.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Brasilia. Relative locations of historic circuit variants. Abgerufen am 5. März 2014.
  2. Autódromo Internacional Nelson Piquet. Abgerufen am 5. März 2014.
  3. 1974 Gran Premio Presidente Medici. Abgerufen am März 2014.
  4. FIM Road Racing World Championship Grand Prix – 2014 provisional calendar (PDF) Abgerufen am 4. Dezember 2013.
  5. MotoGP divulga o calendário oficial sem o GP do Brasil. Abgerufen am 5. März 2014.