Autevielle-Saint-Martin-Bideren

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Autevielle-Saint-Martin-Bideren
Autevielle-Saint-Martin-Bideren (Frankreich)
Autevielle-Saint-Martin-Bideren
Region Aquitanien
Département Pyrénées-Atlantiques
Arrondissement Oloron-Sainte-Marie
Kanton Sauveterre-de-Béarn
Koordinaten 43° 23′ N, 0° 58′ W43.390833333333-0.9719444444444461Koordinaten: 43° 23′ N, 0° 58′ W
Höhe 37–197 m
Fläche 5,87 km²
Einwohner 192 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 33 Einw./km²
Postleitzahl 64390
INSEE-Code

Autevielle-Saint-Martin-Bideren ist eine französische Gemeinde mit 192 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Pyrénées-Atlantiques in der Region Aquitanien. Sie gehört zum Arrondissement Oloron-Sainte-Marie und zum Kanton Sauveterre-de-Béarn. Der Ort Saint-Martin liegt am linken Ufer des Gave d’Oloron, direkt an der Einmündung seines Nebenflusses Saison.

Nachbargemeinden sind: Abitain und Athos-Aspis im Norden, Sauveterre-de-Béarn im Osten, Guinarthe-Parenties im Südosten, Arbouet-Sussaute im Südwesten, Osserain-Rivareyte im Süden.

Toponyme[Bearbeiten]

  • Autevielle: Autebiele (1379); Lo passadge d'Autebielle (1442), Le pont d'Autabiela (1542), Autavielle (1546), Authevielle (1728)
  • Saint-Martin: Sent-Marti (1376), Sent-Marthin (1379), Sent-Marthii de Garanhoo (1385),
  • Bideren: Lo pont de Bideren (1342), Videren (1385), Saint-Jacques de Biderein (1674), Bidéren (1863)

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gemeinden Auteville, Saint-Martin und Bideren wurden am 18. April 1842 zusammengelegt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

  • 1962 : 204
  • 1968 : 177
  • 1975 : 164
  • 1982 : 164
  • 1990 : 205
  • 1999 : 121
  • 2006 : 140

Ab 1962 nur Einwohner mit Erstwohnsitz

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • Die Kirche Saint-Martin