Autism Speaks

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Autism Speaks Inc.
Rechtsform Nonprofit corporation
Gründung 2005
Sitz New York, NY
Branche Non-Profit-Organisation[1]
Website www.autismspeaks.org

Autism Speaks ist eine Non-Profit-Organisation, die sich der Erforschung und den Ursachen des Autismus widmet und 2005 von Suzanne und Bob Wright gegründet wurde. Autism Speaks ist, gemeinsam mit seinen Vorgängerorganisationen, ein bedeutender Finanzierer von Forschungen zu den Ursachen und Behandlungsmethoden von Autismus.[2] Das amerikanische Nachrichtenmagazin Time erklärte die von Autism Speaks finanzierte und durch die Bereitstellung der von Autism Speaks betriebenen Gendatenbank „Autism Genetic Resource Exchange (AGRE)“ ermöglichte Studie des Forschers Hakon Hakonarson zu den "Top 10 Medical Breakthroughs 2009"[3][4]

Geschichte[Bearbeiten]

Autism Speaks wurde im Februar 2005 von Bob und Suzanne Wright gegründet. Anlass war, dass eines ihrer Enkelkinder die Diagnose „Autismus“ erhalten hatte. Als Direktor von NBC schaffte es Wright, den Autismus in allen Medien, auf die er einwirken konnte, zum Thema zu machen, nicht nur im Fernsehen, sondern auch in Radiosendern, Zeitungen und Zeitschriften. Die meisten anderen Sender schlossen sich an. Die neu gegründete Organisation Autism Speaks wurde durch Interviews und Fernsehsendungen bekannt. Die Wrights organisierten Wohltätigkeitsveranstaltungen und sammelten große Summen an Spendengeldern ein. Innerhalb des ersten Jahres wurde Autism Speaks zur Dachorganisation der „National Alliance for Autism Research“ und der Organisation „Cure Autism Now“.

Bob Wright gelang es, für die Arbeit von „Autism Speaks“ die Unterstützung prominenter Politiker und Künstler wie Hillary Clinton, Debra Messing, Alfred Molina, Zachary Quinto und Bruce Springsteen zu gewinnen.[5]

Bedeutung des Namens „Autism Speaks“[Bearbeiten]

Auf Deutsch lautet der Name von Autism Speaks: „Der Autismus spricht“. Die Organisation erklärt diesen Namen folgendermaßen: „Autism Speaks ist bestrebt, die Autismus-Gemeinschaft zu einer starken Stimme zu vereinigen, die die Regierung und den privaten Sektor drängen soll, unseren Belangen zuzuhören, und die aktiv werden soll, um der globalen Gesundheitskrise zu begegnen. […] Der Autismus spricht. Es ist Zeit zuzuhören.“[6]

Autism Genome Project[Bearbeiten]

Autism Speaks ist Initiator und Förderer des Autism Genome Project, ein Zusammenschluss von über 120 Forschern aus über 50 Forschungseinrichtungen in 19 Ländern, die versuchen die Gene, die an der Entstehung von Autismus beteiligt sind zu identifizieren.[7][8]

Kritik[Bearbeiten]

Autism Speaks widmet sich vor allem der Erforschung der Ursachen des Autismus. Einen Schwerpunkt der Forschungen bildet die Frage, ob Autismus genetisch bedingt[9][10] und somit durch Pränataldiagnostik schon bei Schwangeren erkennbar sei. Sollte eine pränatale Diagnostik möglich werden, so würde dies vor allem zu Schwangerschaftsabbrüchen führen. Deshalb lehnen Abtreibungsgegner derartige Forschungen ab.[11][12] Ferner wird die Fixierung auf genetische Ursachen kritisiert, wodurch die Erforschung anderer möglicher Ursachen von Autismus benachteiligt wird.

Kritisiert wird, dass es Bob Wright darum gehe, seine Vorstellungen zur nicht anfechtbaren Richtlinie von Autism Speaks zu machen und die Interessen seiner Organisation auch gegen die Interessen einiger Autisten durchzusetzen. Deshalb haben mehr als 60 Graswurzelbewegungsgruppen und Behindertenrechtsorganisationen sich in einem Brief an die Spender von Autism Speaks gewendet und dazu aufgerufen nicht an Autism Speaks zu spenden, sondern andere Wege zu finden, Autisten zu unterstützen.[13]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Autism Speaks named Non-governmental organization (NGO) associated with the United Nations Department of Public Information (DPI), Pressemitteilung 18. Dezember 2008
  2. Singh J., Hallmayer J., Illes J.: Interacting and paradoxical forces in neuroscience and society, Nature Reviews Neuroscience, Vol. 8 (2), 2007
  3. Time, New Research on Autism, Top 10 Medical Breakthroughs 2009, 8 Dezember 2009
  4. Autism Genetic Resource Exchange (AGRE) Program Description
  5. Eigenartig-Einzigartig e.V.
  6. Autism Speaks: Our mission
  7. Teilnehmer am Autism Genome Project
  8. IDW: Das Autism Genome Project Consortium entdeckt zwei neue Genbereiche als mögliche Ursache für Autismus, Dr. Sibylle Kohlstädt, Stabsabteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Deutsches Krebsforschungszentrum, 19. Februar 2007
  9. Portfolio von Autism Speaks
  10. MSNBC: Autism research focuses on early intervention. 23. Februar 2005.
  11. NewScientist: Autistic automony. 15. März 2008.
  12. Newsweek: Erasing Autism. 16. Mai 2009
  13. Autistic Self Advocacy Network: Offener Brief an die Spender von Autism Speaks

Weblinks[Bearbeiten]