Auto Avio Costruzioni

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Auto Avio Costruzioni von 1940
Auto Avio Costruzioni von 1940
Auto Avio Costruzioni von 1940
Armaturenbrett
Schriftzug 815 oberhalb des Kühlergrills

Auto Avio Costruzioni (AAC) war ein von Enzo Ferrari um 1938 in Modena gegründetes italienisches Unternehmen, das sich mit dem Bau von Werkzeugmaschinen und der Fertigung von Teilen für Luftfahrtmotoren beschäftigte.

Ferrari, der bis 1938 Leiter der Scuderia Ferrari, der Rennabteilung von Alfa Romeo, gewesen war, war es vertraglich für eine Dauer von vier Jahren untersagt, konkurrierende Rennfahrzeuge zu bauen.

Dennoch konstruierte Alberto Massimino bei AAC für die Mille Miglia des Jahres 1940 einen offenen Sportzweisitzer, den AAC 815 mit Anderthalbliter-Reihenachtzylindermotor (54 kW/72 PS), Kastenrahmen und Karosserie von der Carrozzeria Touring. Der 625 kg schwere Spider war um die 170 km/h schnell. Zwei Exemplare wurden gebaut und bei dem 1940er Brescia Grand Prix eingesetzt, jedoch ohne Erfolg, beide Fahrzeuge fielen mit Motorschaden aus. Eines davon existiert heute noch.

Technische Daten AAC 815[1]
Motor: 8-Zylinder-Reihenmotor (Viertakt)
Hubraum: 1496 cm³
Bohrung×Hub: 63×60 mm
Leistung bei 1/min: 53 kW
(72 PS)
bei 5500
Max. Drehmoment bei 1/min: n.a.
Verdichtung: n.a.
Gemischaufbereitung: 2×Weber
Ventilsteuerung: n.a.
Kühlung: Wasserkühlung
Getriebe: Vierganggetriebe
III. und IV. Gang synchronisiert
Hinterradantrieb
Radaufhängung vorn: Einzelradaufhängung
Radaufhängung hinten: Starrachse, Blattfedern
Bremsen: Hydraulisch betätigte Trommelbremsen rundum
Räder: Borrani-Speichenräder Typ DD, 15×3,25
Reifen: 5,50×15
Lenkung: Schnecke und Rolle, Rechtslenkung
Spurweite vorn/hinten: 1240/1240 mm
Radstand: 2420 mm
Leergewicht: 535 kg (ohne Karosserie)
Höchstgeschwindigkeit: 160–170 km/h
Verbrauch (Liter/100 Kilometer):  13–15

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Franco Varisco: 815. The Genesis of Ferrari. Hyde Park Group, London 1990, ISBN 1-872718-01-9, S. 16 (nach Original-Verkaufsprospekt).

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Auto Avio Costruzioni – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur[Bearbeiten]

  • Godfrey Eaton: The Complete Ferrari. Edited by Geoff Willoughby. Cadogan Books, London 1985, ISBN 0-947754-10-5, S. 18f.
  • Franco Varisco: 815. The Genesis of Ferrari. Hyde Park Group, London 1990, ISBN 1-872718-01-9.