Autobahnsee (Augsburg)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Autobahnsee aufgeführt.
Autobahnsee Augsburg
Dickelsmoor Augsburg.png
Geographische Lage Augsburg, Schwaben, Bayern
Zuflüsse Grundwasser / Niederschlag
Abfluss Grundwasser
Größere Städte in der Nähe Augsburg
Daten
Koordinaten 48° 24′ 36″ N, 10° 55′ 40″ O48.41010277777810.927877777778Koordinaten: 48° 24′ 36″ N, 10° 55′ 40″ O
Autobahnsee Augsburg (Bayern)
Autobahnsee Augsburg
Höhe über Meeresspiegel f1462,3 m
Fläche ca. 17 hadep1[1]
Länge ca. 650 mdep1[2]
Breite ca. 300 mdep1[2]
Maximale Tiefe ca. 4 m[1]
Besonderheiten

Baggersee mit Seeinsel
(Bauzeit 1936–1937)

Autobahnsee Hecht.jpg
Hecht aus dem Autobahnsee

Der Augsburger Autobahnsee liegt an der Anschlussstelle Augsburg-Ost der Bundesautobahn 8 südlich des Augsburger Flughafens.

Geschichte[Bearbeiten]

In den Jahren 1936 und 1937 wurde der Autobahnsee ausgebaggert, um Kies für den Autobahnbau zu gewinnen. Er diente der Marine-SA99 anschließend als Übungsplatz. Pläne, am Autobahnsee ein Strandbad mit einem Hotel zu errichten, wurden durch den Ausbruch des Zweiten Weltkriegs zunichte gemacht.[3]

Hydrologie[Bearbeiten]

Der Baggersee ist ca. 17 ha groß, bis zu vier Meter tief und dient als Badesee und Fischzucht-Gewässer. Die Wasserqualität wird vom Gesundheitsamt regelmäßig überprüft und erweist sich als durchgehend bakteriologisch einwandfrei. In der Vergangenheit wiesen Wasserproben nach einem Starkregenereignis erhöhte bakteriologische Werte auf. Der erlaubte Grenzwert von bis zu 2000 Escherichia-Coli-Bakterien auf 100 ml Wasser wurde um 100 überschritten. Nach kurzer Zeit wurden jedoch erneut Wasserproben entnommen und diese haben ergeben, dass die Wasserqualität wieder in Ordnung war.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Autobahnsee befindet sich unmittelbar nördlich der Autobahn und grenzt im Osten an Dickelsmoor und das ADAC-Fahrsicherheitszentrum Augsburg. Für die Erholungssuchenden stehen drei Parkplätze zur Verfügung sowie Liegewiesen, Grillplätze, Kinderspielgeräte und Toiletten. Der Zugang erfolgt über einen Weg, der um den See herum führt.

Der Autobahnsee in Augsburg

Neben einem Kiosk befinden sich auch ein Biergarten und ein Restaurant am See. Für die Sicherheit der Badegäste sorgt eine direkt am Ufer gelegene Wasserwacht-Station. Bekannt ist der See auch für den westlich gelegenen Campingplatz und den eigens für Modellboote angelegten Steg.

Sowohl der Kaisersee als auch der Derchinger Baggersee befinden sich in geringer Entfernung zum Autobahnsee.

Fischerei[Bearbeiten]

Der See dient als Fischzuchtgewässer. Die Hauptfische sind Karpfen, Aal, Schleie und Regenbogenforelle. Während des ganzen Jahres kann man hier auch nach Hechten angeln, die aber kaum größer als etwa 45 Zentimeter werden. Regelmäßig werden auch Regenbogenforellen, Saiblinge und Bachforellen ausgesetzt, die im hinteren Seeteil mit Spinnruten gefangen werden können. Erlaubt sind zwei Handangeln, wovon nur eine für Raubfische geeignet sein darf. Fürs Spinnfischen darf nur eine Angel verwendet werden.

Lebende Köderfische, Schuppen und Ausweiden von Fischen sind, wie an jedem anderen deutschen See, verboten. Ein Friedfisch am Tag ist, genau wie das Fischen aus dem Boot gemäß der Verordnung der Stadt Augsburg, erlaubt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Autobahnsee Augsburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Stadt Augsburg
  2. a b BayernAtlas
  3. Günther Grünsteudel, Günter Hägele, Rudolf Frankenberger (Hrsg.): Augsburger Stadtlexikon. 2. Auflage. Perlach, Augsburg 1998, ISBN 3-922769-28-4