Autobahnspinne Dresden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Autobahnspinne Dresden
Hellerauer Spinne
Keinlogo-schmal.svg


Autobahnspinne Dresden (Deutschland)
Red pog.svg
DeutschlandDeutschland Dresden, Deutschland
Streckenart: temporäre Rennstrecke
Eigentümer: öffentlich
Eröffnung: 1951
Stillgelegt: 1971
verkürzte Variante
1957–1971
Circuit Autobahnspinne Dresden-1957.svg
Streckendaten
Wichtige
Veranstaltungen:
DDR-Meisterschaft
Streckenlänge: 5,3 km (3,29 mi)
Kurzstrecke
1955
Streckendaten
Streckenlänge: 3,2 km (1,99 mi)
Originalstrecke
1951–1954
Streckendaten
Streckenlänge: 6,443 km (4 mi)

51.13618413.752201Koordinaten: 51° 8′ 10″ N, 13° 45′ 8″ O

Die Autobahnspinne in Dresden-Hellerau war von 1951 bis 1971 eine internationale Motorrad- und Autorennstrecke auf dem Gebiet des Autobahndreiecks Dresden-Nord (A4/A13).[1] Der nördliche Teil der „Hellerauer Spinne“ gehört zu Volkersdorf.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Strecke mit einer Länge von 6,443 km wurde erstmals bei den DDR-Meisterschaften 1951 befahren.[2] Bei diesem Rennen siegte Paul Greifzu in einem BMW-Eigenbau. Heinz Melkus konnte auf der Autobahnspinne mehrere Siege erringen. Ab 1957 wurde der Kurs leicht verändert und betrug ab dann 5,3 km. 1968 fielen die Rennen wegen des Einmarsches der Warschauer-Pakt-Staaten in die ČSSR aus. Das letzte Rennen fand 1971 statt.[3]

Rennen (Auswahl)[Bearbeiten]

Rennen Datum Klasse Sieger Modell
I. Autobahnspinne 17. Juni 1951 Formel 2 Paul Greifzu BMW (Eigenbau)
II. Autobahnspinne 27. Juli 1952 250 cm³ Ewald Kluge DKW
III. Autobahnspinne 26. Juli 1953 Formel 2 Edgar Barth EMW 52/53 - BMW
IV. Autobahnspinne 13. Juni 1954 Formel 2 Rudolf Krause BMW-Greifzu 51/54
13. Juni 1954 Formel 3 Theo Helfrich Cooper T31 Norton
V. Autobahnspinne 22. Mai 1955 Formel 3 Heinz Melkus Melkus Post JAP
VI. Autobahnspinne 22. September 1957 Formel 3 Lex Beels Cooper T42 Norton
VII. Autobahnspinne 21. September 1958 Formel 3 Jos Saveniers Cooper T42 Norton
VIII. Autobahnspinne 5. Juli 1959 Formel Junior Heinz Melkus Melkus 59 Wartburg
5. Juli 1959 Formel 3 Kurt Ahrens jr. Cooper T42 Norton
IX. Autobahnspinne 18. September 1960 Formel Junior Kurt Ahrens jr. Cooper T52 Fiat
X. Autobahnspinne 10. September 1961 Formel Junior Kurt Ahrens sen. Lotus 20 Ford
XI. Autobahnspinne 23. September 1962 Formel Junior Max Byczkowski Melkus 62 Wartburg
XII. Autobahnspinne-Rennen 22. September 1963 Formel Junior John Peterson Brabham BT6 Ford
29. September 1963 125 cm³ Helga Steudel MZ RE 125
XIII. Autobahnspinne-Rennen 20. September 1964 Formel 3 Max Byczkowski Melkus 64 Wartburg
XIV. Autobahnspinne-Rennen 12. September 1965 Formel 3 Christian Pfeiffer SEG II Wartburg
XV. Autobahnspinne-Rennen 18. September 1966 Formel 3 Dieter Bohnhorst Brabham BT16 Ford
XVI. Autobahnspinne-Rennen 10. September 1967 Formel 3 Heinz Melkus Melkus 64 Wartburg
XVII. Autobahnspinne-Rennen 14. September 1969 Formel 3 Heinz Melkus Melkus 64 Wartburg
XVIII. Autobahnspinne-Rennen 6. September 1970 Formel 3 Freddy Kottulinsky Lotus-Ford 59
XIX. Autobahnspinne-Rennen 4. September 1971 Formel 3 Freddy Kottulinsky Lotus 69 - BMW/Schnitzer

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kurs der Autobahnspinne Dresden-Hellerau
  2. I Autobahnspinne Dresden 1951
  3. XIX Int. Autobahnspinne-Rennen Dresden 1971