Autocesta A13

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/HR-A
Autocesta A13 in Kroatien
Autocesta A13
Karte
Autocesta A13
       In Planung
Basisdaten
Betreiber: Hrvatske autoceste d.o.o. (HAC)
Hrvatske autoceste d.o.o. (HAC)
Gesamtlänge: 86 km
  davon in Planung: 86 km

Gespanschaft:

Die Autocesta A13 (kroatisch für ,Autobahn A13‘) eine seit dem 27. April 2009 in Bau befindliche[1] Autobahn in Kroatien, die von Vrbovec bis zum Grenzübergang Terezino Polje an der kroatisch-ungarischen Grenze führen wird.

Die zukünftige vollausgebaute Autobahn soll vom Knotenpunkt Vrbovec 2 über Bjelovar und Virovitica zum Grenzübergang Terezino Polje führen. Gemeinsam mit der Autobahn A12 bildet die A13 das sogenannte „Podravina-Bilogorje Ypsilon“. Die A13 stellt eine Verbindung zwischen Zagreb und der im Ausbau befindlichen Podravina-Schnellstraße (kroat. Podravska magistrala) her und soll bessere Verkehrsverbindungen nach Ungarn ermöglichen. Sie soll zudem zur wirtschaftlichen Entwicklung dieser unweit von Zagreb befindlichen Gegend beitragen.

Die A13 zweigt bei Vrbovec 2 von der Autobahn A12 ab. Die logische Weiterführung ab Terezino Polje würde in Ungarn über Barcs und Szigetvár nach Pécs über die Autobahn M60 führen. Das Teilstück von Vrbovec 2 bis Bjelovar befindet sich bereits in Bau. Im Juni 2012 wurde beschlossen, die Strecke nicht als Autobahn zu verwirklichen. Stattdessen soll sie als Schnellstraße D12 errichtet werden.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vlada.hr. Beginn der Bauarbeiten am Podravina-Ypsilon (27. April 2009) (kroatisch)
  2. Vlada HAC-u odobrila novi kredit od 120 milijuna eura, tportal.hr vom 20. Juni 2012

Weblinks[Bearbeiten]