Autocoder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen. Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Autocoder ist eine maschinennahe Computer-Programmiersprache der IBM Mainframe Systeme 1401.

Das IBM Mainframe System 1401 war der unmittelbare Vorgänger der von Gene Amdahl mitentwickelten heutigen IBM Mainframe Systeme (/360, /370, /390, 43xx etc.) und war eine der ersten brauchbaren Rechnergenerationen. Davor gab es lediglich die Tabelliermaschinen, die mit einschiebbaren Stecktafeln programmiert wurden, das hieß im Klartext „Strippen ziehen“ - so wie auf den noch bis in die 1980er Jahre verwendeten Lochkartenübersetzern (Lochkartenbeschriftern).

Auf den Nachfolgesystemen (/360 etc.) gab es einen Autocoder-Emulator, damit brauchte die Software nicht neu geschrieben zu werden und konnte noch lange Zeit genutzt werden.

Auf Honeywell-Computern gab es eine ähnliche Programmiersprache. Beide Systeme waren 6-Bit Maschinen, das heißt, eine Speicherstelle konnte maximal 64 verschiedene Zeichen darstellen. Das reichte für die Ziffern, die Großbuchstaben und die damals druckbaren Sonderzeichen.

Weblinks[Bearbeiten]