Autodromo di Pergusa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Streckenverlauf
Start- und Zielbereich mit Haupttribüne

Der Autodromo di Pergusa ist eine Motorsportrennstrecke im Stadtteil Pergusa der Stadt Enna auf Sizilien. Die Rennstrecke umkreist den einzigen natürlichen See Siziliens, den Lago di Pergusa.

Während der 1960er Jahre fanden hier Rennen der Coppa Città di Enna und später in den 1970er Jahren Rennen der Coppa Florio statt. Von 1962 bis 1998 wurde hier nahezu jährlich der Gran Premio del Mediterraneo ausgetragen, ein Automobilrennen, das anfänglich ein Formel-1-Rennen ohne Weltmeisterschaftsstatus war, später zur Formel-2-Europameisterschaft und ab 1985 schließlich zur Internationalen Formel-3000-Meisterschaft gehörte. In den 1990er Jahren wurde die Rennstrecke ausgebaut; seitdem liefen hier auch Rennen der FIA-GT-Meisterschaft. 1997 fand das Ferrari-Festival auf der Rennstrecke statt. 2012 wurden mehrere Rennen italienischer Rennserien ausgetragen, darunter auch das Finale der Superstars Series. 2013 brachte die ETCC die Super-2000-Tourenwagen wieder nach Pergusa, nachdem bereits 2002 und 2003 die Tourenwagen-Europameisterschaft dort gastiert hatte.

Die Länge des Rennkurses beträgt 4950 Meter und der Kurs hat 16 Kurven.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Autodromo di Pergusa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

37.52111111111114.305Koordinaten: 37° 31′ 16″ N, 14° 18′ 18″ O