Autoeuropa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Volkswagen logo 2012.svg

Die VW Autoeuropa - Automóveis Lda. ist ein Kraftfahrzeug-Montagewerk in Quinta do Anjo im Kreis Palmela, Portugal, das sich rund 30 km südöstlich von Lissabon am Fluss Tejo befindet.

Historie[Bearbeiten]

Nach Unterzeichnung einer Joint-Venture-Vereinbarung zwischen der Volkswagen-Gruppe und Ford im Juli 1991[1] wurde die zwei Millionen Quadratmeter große Anlage in vier Jahren gebaut, darunter ein umgebendenes Gewerbegebiet, auf dem sich die wichtigsten Lieferanten befinden. Der Bau des Werkes stellt die größte in Portugal getätigte ausländische Investition dar. Die Anfangsinvestition belief sich 2003 auf € 1,97 Mrd., und 2007 wurden weitere € 1,1 Mrd. in die weitere Entwicklung und Modernisierung des Werkes investiert. Bis 2018 sollen weitere rund € 677 Mio. investiert werden und damit Produktion und Produkte auf den Modularen Querbaukasten (MQB) umgestellt werden. Durch die Modernisierung des Werkes werden insgesamt rund 500 neue Arbeitsplätze geschaffen.[2]

Eröffnet als ein 50/50 Joint-Venture, war seine ursprüngliche Absicht, einen gemeinsam gestalteten Van unter drei Marken zu verkaufen: VW Sharan I, Seat Alhambra I und Ford Galaxy. Bei der Produktion dieser Fahrzeuge erreichte Autoeuropa fast seine Kapazitätsgrenze von 172.500 Einheiten pro Jahr. Als Ford das Joint-Venture verließ und der Produktlebenszyklus sich dem Ende näherte, übernahm Volkswagen die Anlage, wobei die Produktion erheblich sank. Im Volkswagen-internen Bietsystem hatte die Anlage für neue Modelle mit anderen Volkswagen-Werken zu konkurrieren, und das Werk drohte geschlossen zu werden.

Schließlich gewann Autoeuropa 2005 die Produktion des neuen Volkswagen Eos, was zu einer Auslastung von 79.896 Fahrzeugen mit den bisherigen Modellen führte. 2008 begann die Produktion der dritten Generation des VW Scirocco mit 100.000 Einheiten pro Jahr, deren teilweise Ausfuhr stellt 4,2 % des gesamten portugiesischen Exports dar. Autoeuropa beschäftigt derzeit 3.500 Personen im Werk sowie 2.350 Arbeitsplätze bei den Zulieferern im Industriegebiet und 3.750 bei Zulieferern in Portugal (Stand: 2014).

Das Werk nimmt auch an den Ausschreibungen für die Produktion des neuen VW BlueSport Roadster teil.

Zwei Bundespräsidenten, Christian Wulff am 11. Februar 2011[3] und Joachim Gauck am 25. Juli 2014,[4] besuchten im Rahmen von Staatsbesuchen zusammen mit dem portugiesischen Präsidenten Aníbal Cavaco Silva das Werk.

Produktion[Bearbeiten]

VW Scirocco III

[5] [6] [7] [8] [9]

Jahr Insgesamt VW Eos VW Scirocco III VW Sharan I
Seat Alhambra I
2007 093.609 55.560 - 38.049
2008 094.100 43.534 20.472 29.897
2009 086.008 17.880 47.277 20.851
2010 101.248 22.775 45.230 33.279
2011 133.100 - - -
2012 112.550 - - -

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Geschichte des Werks. volkswagenautoeuropa.pt. Abgerufen am 10. Dezember 2010.
  2. Bundespräsident Gauck und Präsident Cavaco Silva besuchen Volkswagen in Portugalk. volkswagenag.com. 25. Juni 2014. Abgerufen am 16. Oktober 2014.
  3. Bundespräsident Wulff besucht portugiesisches Volkswagen-Werk. auto-medienportal.net. 11. Februar 2011. Abgerufen am 11. Februar 2011.
  4. Bundespräsident Gauck und Präsident Cavaco Silva besuchen Volkswagen in Portugalk. volkswagenag.com. 25. Juni 2014. Abgerufen am 16. Oktober 2014.
  5. VW Autoeuropa garante produção nos próximos 5 anos. expresso.pt. 27. Januar 2009. Abgerufen am 10. Dezember 2010.
  6. Autoeuropa produz mais carros em 2008 face a 2007. oje.pt. 27. Januar 2009. Abgerufen am 10. Dezember 2010.
  7. Vendas da Autoeuropa descem 4% em 2008. jornaldenegocios.pt. 27. Januar 2009. Abgerufen am 10. Dezember 2010.
  8. Autoeuropa reduz produção no primeiro trimestre de 2009. oje.pt. 27. Januar 2009. Abgerufen am 10. Dezember 2010.
  9. Factos & Números.. volkswagenautoeuropa.pt. 8. Oktober 2010. Abgerufen am 10. Dezember 2010.

Weblinks[Bearbeiten]

38.584012-8.987889Koordinaten: 38° 35′ 2″ N, 8° 59′ 16″ W