Automobiles René Bonnet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Société des Automobiles René Bonnet
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1961
Auflösung 1964
Sitz Champigny-sur-Marne
Leitung René Bonnet
Branche Automobilhersteller
Produkte AutomobileVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
René Bonnet Missile
René Bonnet Djet

Die Société des Automobiles René Bonnet war ein französischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten]

Nachdem sich René Bonnet von Charles Deutsch und dem Unternehmen Deutsch & Bonnet getrennt hatte, gründete er 1961 sein eigenes Unternehmen. Standort war an der Avenue du Général-de-Gaulle 160 in Champigny-sur-Marne. 1962 begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete René Bonnet. 1964 endete die Produktion, als Matra das Unternehmen übernahm.

Fahrzeuge[Bearbeiten]

Das Unternehmen stellte Sportwagen und Rennwagen her. Bonnet verwendete Vierzylindermotoren von Renault. Angeboten wurden die Straßenmodelle Missile, Le Mans und Djet. Die beiden erstgenannten hatten Frontantrieb. Der Missile-Motor mit 845 cm³ Hubraum leistete 55 PS. Der Le Mans hatte einen größeren und stärkeren Motor mit 1108 cm³ Hubraum und 65 bis 75 PS Leistung. Im Djet war der Motor in der Wagenmitte eingebaut. Zur Wahl standen Motoren mit 996 cm³ Hubraum und 80 PS sowie mit 1108 cm³ Hubraum und 60 bis 65 PS. Der Djet wurde nach der Übernahmen durch Matra weiter produziert und als Matra Djet vermarktet.

Literatur[Bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Automobiles René Bonnet – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.