Autonome Sozialistische Sowjetrepublik Nachitschewan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge der ASSR Nachitschewan eingeführt im Jahre 1937 sowohl mit Azeri, als auch mit armenischem Text. Es wurde nicht mehr gebraucht, nachdem das aserbaidschanische Lateinalphabet in den 1940er Jahren durch das kyrillische ersetzt wurde.

Die Autonome Sozialistische Sowjetrepublik Nachitschewan (oder die Nachitschewan Autonome Sozialistische Sowjetrepublik; aserbaidschanisch Нахчыван Мухтар Совет Сосјалист Республикасы, russisch Нахичеванская Автономная Советская Социалистическая Республика, modernes aserbaidschanisch Naxçıvan Muxtar Sovet Sosialist Respublikası) war eine autonome sozialistische Republik der Sowjetunion.

Sie befand sich innerhalb der Aserbaidschanischen Sozialistischen Sowjetrepublik.

Geschichte[Bearbeiten]

Als Vorgänger wurde am 28. April 1920 das Autonome Gebiet Nachitschewan abgetrennt. Die Autonome Sozialistische Sowjetrepublik Nachitschewan wurde am 9. Februar 1924 gegründet [1] und bestand bis 1991. Die Fläche betrug 5500 km², die Einwohnerzahl 257.000.[1] Das Gebiet ist seit der Unabhängigkeit Aserbaidschans die Autonome Republik Nachitschewan innerhalb des Landes, allerdings als Exklave.

Im Jahre 2008 führte die Aserbaidschanische Nationalbank ein Paar von Gold- und Silbermünzen als Gedenkmünzen für den 85sten Jahrestag der Etablierung der Nachitschewan Autonomen Sozialistischen Sowjetrepublik ein.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b http://www.verfassungen.net/su/udssrvrw.htm
  2. Central Bank of Azerbaijan. Commemorative coins. Coins produced within 1992-2010: Commemorative coins dedicated to 85th anniversary of Nakhchivan Autonomy Republic. – Abgerufen am 25. Februar 2010.