Autonomer Kreis der Aginer Burjaten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Autonomer Kreis der Aginer Burjaten
Flagge
Wappen
Flagge Wappen
Lage in Russland
Staat: Russland
Föderationskreis: Sibirien
Fläche: 19.300 km²
Einwohner: 74.232 (1. Januar 2006)
Hauptstadt: Aginskoje
Bevölkerungsdichte: 3,8 Einwohner je km²
Kfz-Kennzeichen: 80

Der Autonome Kreis der Aginer Burjaten (russisch Агинский Бурятский автономный округ Aginski Burjatski awtonomny okrug) ist eine ehemalige Verwaltungsregion (Autonomer Kreis) in Russland.

Geografie[Bearbeiten]

Der kleine Autonome Kreis lag im südöstlichen Sibirien nahe der mongolischen Grenze. Er war völlig von der Oblast Tschita eingeschlossen und bildete somit eine Enklave.

Auf dem Territorium des Kreises lag der 1999 eingerichtete Nationalpark Alchanai.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Titularnation waren die Burjaten, ein mongolisches Volk, das unter anderem auch in der russischen Republik Burjatien lebt. Die Burjaten machten bei der Volkszählung 2002 45.149 (= 62,52 %) der Bevölkerung aus. Daneben ermittelten die Statistiker 25.366 (= 35,13 %) Russen und 390 (= 0,54 %) Tataren. Die Gesamtbevölkerung betrug 2002 72.213 Personen.

Volksgruppe VZ 1959 VZ 1970 VZ 1979 VZ 1989 VZ 2002
Anzahl  % Anzahl  % Anzahl  % Anzahl  % Anzahl  %
Burjaten 23.374 47,6 % 33.117 50,4 % 35.868 52,0 % 42.362 54,9 % 45.149 62,5 %
Russen 23.857 48,6 % 28.966 44,0 % 29.098 42,1 % 31.473 40,8 % 25.366 35,1 %
Tataren 320 0,7 % 1.053 1,6 % 840 1,2 % 611 0,8 % 390 0,5 %
Ukrainer 458 0,9 % 788 1,2 % 810 1,2 % 823 1,1 % 190 0,3 %
Ewenken 42 0,1 % 177 0,3 % 226 0,3 % 166 0,2 % 164 0,2 %
Baschkiren 36 0,1 % 385 0,6 % 300 0,4 % 237 0,3 % 126 0,2 %
Andere 1.022 2,1 % 1.252 1,9 % 1.893 2,7 % 1.516 2,0 % 828 1,1 %
Einwohner 49.109 100 % 65.768 100 % 69.035 100 % 77.188 100 % 72.213 100 %

Geschichte[Bearbeiten]

Gebiet

Das Gebiet der Aginer Burjaten kam 1648 zu Russland. Schon bald darauf setzte die russische Besiedlung ein. 1937 wurde der Autonome Kreis gegründet, der nach dem Ende der Sowjetunion 1991 ein Verwaltungssubjekt Russlands wurde. Am 1. März 2008 wurde der Autonome Kreis mit der Oblast Tschita zu einer größeren Verwaltungseinheit, der Region Transbaikalien, vereinigt. Seit 2008 besteht innerhalb der Region Transbaikalien der Okrug der Aginer Burjaten als Verwaltungseinheit ohne Autonomie innerhalb der Russischen Föderation.

Regierungschef war bis 2008 Bair Bajaschalanowitsch Schamsujew.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die traditionellen Wirtschaftszweige der Burjaten sind die Pferde- und die Kamelzucht, die auch heute noch bedeutend sind. Eine Rolle spielte der Bergbau, gefördert werden unter anderem Gold und Bismut. Wichtige Industriezweige waren die Metallverarbeitung und die Energiegewinnung.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

(Einwohner am 1. Januar 2006)

Rajon Einwohner Stadtbevölkerung Dorfbevölkerung Verwaltungssitz
Aginskoje 31.044 18.140 12.904 Aginskoje
Duldurga 15.743 15.743 Duldurga
Mogoitui 27.445 9.349 18.096 Mogoitui

Städte[Bearbeiten]

Hauptstadt und einzige größere Stadt des Kreises war Aginskoje. Im Kreis gab es keine Orte mit Stadtrecht, sondern neben den Dörfern nur 4 städtische Siedlungen.

Städt. Siedlung Russischer Name Rajon Einwohner
(1. Januar 2006)
Aginskoje Агинское Aginskoje 13.074
Mogoitui Могойтуй Mogoitui 9.349
Nowoorlowsk Новоорловск Aginskoje 2.897
Orlowski Орловский Aginskoje 2.169

Weblinks[Bearbeiten]