Autonomer Kreis der Nenzen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Subjekt der Russischen Föderation
Autonomer Kreis der Nenzen
Ненецкий автономный округ (russisch)
Ненёцие автономной ӈокрук (nenzisch)
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Nordwestrussland
Fläche 176.810 km²[1]
Bevölkerung 42.090 Einwohner
(Stand: 14. Oktober 2010)[2]
Bevölkerungsdichte 0,2 Einw./km²
Verwaltungszentrum Narjan-Mar
Offizielle Sprachen Nenzisch, Russisch
Ethnische
Zusammensetzung
Russen (62,4 %)
Nenzen (18,7 %)
Komi (10,9 %)
Ukrainer (3,2 %)
(Stand: 2002)[3]
Oberhaupt Igor Koschin
Gegründet 25. Juli 1929
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahlen (+7) 8185x
Postleitzahlen 166000–166999
Kfz-Kennzeichen 83
OKATO 11 100
ISO 3166-2 RU-NEN
Website www.adm-nao.ru
Iran Turkmenistan China Kasachstan Usbekistan Mongolei Japan Nordkorea China Norwegen Dänemark Deutschland Schweden Vereinigte Staaten Finnland Kirgisistan Georgien Türkei Armenien Aserbaidschan Ukraine Polen Litauen Letttland Estland Weissrussland Norwegen Oblast Sachalin Region Kamtschatka Jüdische Autonome Oblast Region Primorje Region Chabarowsk Tuwa Chakassien Oblast Kemerowo Republik Altai Region Altai Oblast Nowosibirsk Oblast Omsk Oblast Tjumen Oblast Tomsk Burjatien Region Transbaikalien Oblast Amur Oblast Magadan Autonomer Kreis der Tschuktschen Oblast Irkutsk Sacha Region Krasnojarsk Autonomer Kreis der Jamal-Nenzen Autonomer Kreis der Chanten und Mansen/Jugra Oblast Swerdlowsk Oblast Tscheljabinsk Oblast Kurgan Oblast Orenburg Autonomer Kreis der Nenzen Republik Komi Baschkortostan Region Perm Oblast Wologda Republik Karelien Oblast Murmansk Oblast Archangelsk Oblast Kaliningrad Sankt Petersburg Oblast Leningrad Tatarstan Udmurtien Oblast Kirow Oblast Kostroma Oblast Samara Oblast Pskow Oblast Twer Oblast Nowgorod Oblast Jaroslawl Oblast Smolensk Moskau Oblast Moskau Oblast Wladimir Oblast Iwanowo Mari El Tschuwaschien Mordwinien Oblast Pensa Oblast Nischni Nowgorod Oblast Uljanowsk Oblast Saratow Oblast Brjansk Oblast Kaluga Oblast Tula Oblast Rjasan Oblast Orjol Oblast Lipezk Oblast Woronesch Oblast Belgorod Oblast Kursk Oblast Tambow Oblast Wolgograd Oblast Rostow Oblast Astrachan Kalmückien Dagestan Adygeja Region Krasnodar Karatschai- Tscherkessien Kabardino-Balkarien Region Stawropol Nordossetien-Alanien Inguschetien TschetschenienLage in Russland
Über dieses Bild

67.554.25Koordinaten: 67° 30′ N, 54° 15′ O

Der Autonome Kreis der Nenzen (russisch Ненецкий автономный округ/Nenezki awtonomny okrug; nenzisch Ненёцие автономной ӈокрук/Nenjozije awtonomnoi njokruk) ist ein Autonomer Kreis mit der Hauptstadt Narjan-Mar in Nordwestrussland. Er ist Teil der Oblast Archangelsk.

Geographie[Bearbeiten]

Der Autonome Kreis liegt im äußersten Nordosten der Osteuropäischen Ebene an der Barentssee. Im Westen wird er vom Timanrücken begrenzt, im Osten vom Ural. Im Süden liegt die Republik Komi. Zum Kreis gehören auch die Halbinsel Kanin und die Inseln Kolgujew und Waigatsch. Wichtigster Fluss ist die Petschora. Nördlich in der Karasee liegt die Doppelinsel Nowaja Semlja, die aber nicht zum Kreis gehört.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Gebiet ist schon seit der Steinzeit besiedelt, über Jahrhunderte hinweg hat es Handelsbeziehungen zwischen den Nenzen und Russen gegeben. 1929 wurde der Autonome Kreis geschaffen, 1936 die heutige Hauptstadt Narjan-Mar gegründet.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Nenzen auf Rentierschlitten in der Tundra

Die Nenzen gehören zur Sprachgruppe der Samojeden. Das ehemals nomadisch lebende Volk wurde zu Sowjetzeiten zwangsweise sesshaft gemacht. Allerdings machen sie nur 18 % der Bevölkerung aus; 63 % sind Russen und 9 % Komi (Volkszählung 2010). Kleinere Minderheiten waren Udmurten (1959 308; 2002 noch 95 Personen) und Russlanddeutsche (1959 224; 2002 noch 25 Personen). Der Kreis ist äußerst dünn besiedelt, zudem wohnt mehr als die Hälfte der Bevölkerung in der Hauptstadt Narjan-Mar. Amtssprachen sind Russisch und Nenzisch.

Volksgruppe VZ 1939 VZ 1959 VZ 1970 VZ 1979 VZ 1989 VZ 2002 VZ 2010 1
Anzahl  % Anzahl  % Anzahl  % Anzahl  % Anzahl  % Anzahl  % Anzahl  %
Nenzen 5.602 11,8 % 4.957 10,9 % 5.851 15,0 % 6.031 12,8 % 6.423 11,9 % 7.754 18,7 % 7.504 17,8 %
Russen 32.146 67,5 % 31.312 68,8 % 25.225 64,5 % 31.067 65,8 % 35.489 65,8 % 25.942 62,4 % 26.648 63,3 %
Komi 6.003 12,6 % 5.012 11,0 % 5.359 13,7 % 5.160 10,9 % 5.124 9,5 % 4.510 10,9 % 3.623 8,6 %
Ukrainer 1.402 2,9 % 2.068 4,5 % 1.224 3,1 % 2.596 5,5 % 3.728 6,9 % 1.312 3,2 % 987 2,3 %
Weißrussen 334 0,7 % 506 1,1 % 290 0,7 % 650 1,4 % 1.051 1,9 % 426 1,0 % 283 0,7 %
Tataren 198 0,4 % 364 0,8 % 167 0,4 % 284 0,6 % 524 1,0 % 211 0,5 % 209 0,5 %
Andere 1.929 4,1 % 1.315 2,9 % 1.003 2,6 % 1.430 3,0 % 1.573 2,9 % 1.391 3,3 % 2.836 6,7 %
Einwohner 47.614 100 % 45.534 100 % 39.119 100 % 47.218 100 % 53.912 100 % 41.546 100 % 42.090 100 %
1 1.791 Personen konnten keiner Volksgruppe zugeteilt werden. Diese Leute verteilen sich vermutlich anteilmässig gleich wie die ethnisch zugeschiedenen Einwohner.[4]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Polares Klima und Permafrostböden behindern die Landwirtschaft. Jahrhundertelang waren Rentierzucht, Fischerei und Pelzjagd die wichtigsten Wirtschaftszweige. Mit der Entdeckung von Erdölvorkommen kam die Ölförderung hinzu. Nördlich des Kreises wird in der Barentssee offshore das Ölfeld Priraslomnoje mit Vorräten von etwa 73 Millionen Tonnen erschlossen.[5]

Politik[Bearbeiten]

Am 23. Mai 2006 wurde der damals amtierende Gouverneur des Autonomen Kreises Alexei Barinow wegen des Verdachts auf Betrug und Untreue in Archangelsk verhaftet und später zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren verurteilt, die auf Bewährung ausgesetzt wurde.

Gouverneur seit 24. Februar 2009 war Igor Fjodorow. Am 22. Februar 2014 wurde er durch Igor Koschin ersetzt.

Verwaltungsgliederung[Bearbeiten]

Seit der „munizipalen Verwaltungsreform“ in Russland, die im Autonomen Kreis der Nenzen im Jahre 2005 umgesetzt wurde, gliedert sich der Autonome Kreis in die Hauptstadt Narjan-Mar sowie dem Sapoljarny rajon (wörtlich Transpolar-Rajon), der das gesamte Territorium des Kreises außer dem der Hauptstadt mit allen weiteren Ortschaften umfasst.

Zum Sapoljarny rajon gehören die Siedlung städtischen Typs Iskatelei (zuvor der Verwaltung von Narjan-Mar unterstellt, aber seit der Verwaltungsreform eigenständig), die selbständige ländliche (zuvor städtische) Siedlung Amderma und 17 Dorfsowjets, die zusammen 42 Ortschaften umfassen.

Verwaltungseinheit Typ Russisch Einwohner
(14. Oktober 2010)[2]
Zugehörige Ortschaften
Narjan-Mar Stadt Нарьян-Мар 21.658  
Sapoljarny Rajon Заполярный 20.432
  Iskatelei Städtische Siedlung Искателей 6.881
Amderma Ländliche Siedlung Амдерма 541 Amderma
Andegski Dorfsowjet Андегский 175 Andeg*, Naryga
Chorei-Werski Dorfsowjet Хорей-Верский 739 Charjaginski, Chorei-Wer*
Chosseda-Chardski Dorfsowjet Хоседа-Хардский 538 Charuta* **
Juscharski Dorfsowjet Юшарский 645 Karataika*, Warnek
Kaninski Dorfsowjet Канинский 1.487 Nes*, Tschischa, Werchnjaja Mgla
Karski Dorfsowjet Карский 574 Ust-Kara*
Kolgujewski Dorfsowjet Колгуевский 424 Bugrino*
Kotkinski Dorfsowjet Коткинский 372 Kotkino*
Malosemelski Dorfsowjet Малоземельский 916 Nelmin Nos*
Omski Dorfsowjet Омский 937 Oma*, Snopa, Wischas
Pjoschski Dorfsowjet Пёшский 1.042 Beluschje, Nischnjaja Pjoscha*, Werchnjaja Pjoscha, Wolokowaja, Wolonga
Primorsko-Kuiski Dorfsowjet Приморско-Куйский 1.616 Faricha, Krasnoje*, Kuja, Nossowaja, Oskolkowo
Pustosjorski Dorfsowjet Пустозёрский 690 Chongurei, Oksino*, Kamenka
Schoinski Dorfsowjet Шойнский 363 Kija, Schoina*
Telwissotschny Dorfsowjet Юшарский 682 Makarowo, Telwiska*, Ustje
Timanski Dorfsowjet Тиманский 799 Indiga*, Wyutscheiski
Welikowissotschny Dorfsowjet Великовисочный 1.011 Laboschskoje, Pylemez, Toschwiska, Schtschelino, Welikowissotschnoje*

Anmerkung: * Sitz des Dorfsowjets; ** Ort auf dem Territorium der Republik Komi[6][7]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Autonomer Kreis der Nenzen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Administrativno-territorialʹnoe delenie po subʺektam Rossijskoj Federacii na 1 janvarja 2010 goda (Administrativ-territoriale Einteilung nach Subjekten der Russischen Föderation zum 1. Januar 2010). (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)
  2. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)
  3. Naselenie po nacional'nosti i vladeniju russkim jazykom po sub"ektam Rossijskoj Federacii. In: Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2002 goda. Rosstat, abgerufen am 1. November 2011 (XLS, russisch, Ethnische Zusammensetzung und Kenntnis der russischen Sprache nach Föderationssubjekt, Ergebnisse der Volkszählung 2002).
  4. Bevölkerung der russischen Gebietseinheiten nach Nationalität 2010 (russisch) http://www.gks.ru/free_doc/new_site/population/demo/per-itog/tab7.xls
  5. Rosneft to Transport Siberian Oil through the Northern Sea Route
  6. Artikel über möglichen Gebietstausch bei regions.ru, 3. Februar 2005
  7. Topographische Karte 1:200.000, Nr. Q-40-XI, XII