Autoroute A32

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Autoroute A 32 war eine lange in Planung befindliche französische Autobahn, deren Beginn in Thionville und deren Ende in Toul liegen sollte. Die Planungen wurden 2010 zugunsten des Ausbaus anderer bestehender Infrastrukturprojekte eingestellt.[1]

Erste A 32[Bearbeiten]

1966 wurde das erste Teilstück der ersten A 32 zwischen Metz Ost und Freyming-Merlebach fertiggestellt. 1968 erfolgte dann die Verlängerung bis zur deutschen Grenze Saarbrücken-Goldene Bremm, wo sie Fortsetzung in der A 6 fand. 1982 wurde dann der Abschnitt zwischen Metz und der Einfädelung der A 4 bei Metz in A 314 umnummeriert und der weitere Abschnitt bis Merlebach in die A 4 integriert. 1996 erfolgte dann die Umnummerung des Reststücks in A 320.

Quellen[Bearbeiten]

  1. developpement-durable.gouv.fr. Abgerufen am 30. Januar 2011 (pdf; 7,3 MB, französisch).

Weblinks[Bearbeiten]