Autoroute A71

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/FR-A

Autoroute A71 in Frankreich
Autoroute A71
 Route européenne 9.svg Route européenne 11.svg
Karte
Verlauf der A 71
Basisdaten
Betreiber: Cofiroute
weiterer Betreiber: APRR
Gesamtlänge: 290 km

Regionen:

Die A71 bei Saint-Amand-Montrond.
Die A71 bei Saint-Amand-Montrond.

Die Autoroute A71 ist eine französische Autobahn mit Beginn in Orléans und Ende in Clermont-Ferrand.

Geschichte[Bearbeiten]

  • 14 12 1973: Eröffnung Saint-Jean-de-la-Ruelle - La Chapelle-Saint-Mesmin (A10 - Abfahrt 1)
  • 26 03 1980: Eröffnung La Chapelle-Saint-Mesmin - Olivet-sud (Abfahrt 1 - 2)
  • 24 10 1986: Eröffnung Olivet-sud - Salbris (Abfahrt 2 - 4)
  • 29 10 1987: Eröffnung Montmarault - Clermont-Ferrand (Abfahrt 11 - A75)
  • 11 12 1988: Eröffnung Vallon-en-Sully - Montmarault (Abfahrt 9 - 11)
  • 29 06 1989: Eröffnung Salbris - Bourges (Abfahrt 4 - 7)
  • 11 12 1989: Eröffnung Bourges - Vallon-en-Sully (Abfahrt 7 - 9)
  • 21 03 2003: Eröffnung der Abfahrt Combronde (Abfahrt 12.1)

Großstädte an der Autobahn[Bearbeiten]

Besonderheiten[Bearbeiten]

Der Abschnitt zwischen den Anschlussstellen 7 und 8 (Bourges bzw. Saint-Amand-Montrond) ist mit 44 km der längste Abschnitt des französischen Autobahnnetzes ohne Ein- und Ausfahrten.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Autoroute A71 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien