Autostrada A91

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/IT-A

Autostrada A91 in Italien
Autostrada A91
 E80-IT.svg
Basisdaten
Betreiber: ANAS
Gesamtlänge: 18,5 km

Regionen:

Latium

Autobahn A91
Autobahn A91

Die Autostrada A91 (italienisch für ‚Autobahn A91‘) ist eine italienische Autobahn in der Region Latium. Sie verbindet Rom mit dem Flughafen Fiumicino. Gleichzeitig dient sie als Zubringer zur A12. Sie ist 18,5 km lang und zwischen der A90 (Grande Raccordo Anulare - GRA) und dem Flughafen sechsstreifig, innerhalb des GRA vierstreifig. Sie wird von der italienischen Autobahngesellschaft ANAS verwaltet. Die offizielle Bezeichnung A91 wurde erst Anfang des Jahres 2000 vergeben, bleibt den Nutzern jedoch verborgen, da auf den Schildern nur das charakteristische grüne Achteck mit dem Inhalt A, jedoch ohne zugehöriger Zahl abgebildet wird.

Maut[Bearbeiten]

Bislang ist die Autobahn, wie alle von der ANAS betriebenen Strecken, mautfrei. Jedoch war ab dem Jahr 2011 eine Einführung einer Maut auf allen von der ANAS direkt verwalteten Strecken vorgesehen.[1]. Dies wurde jedoch bisher (Stand April 2012) nicht ausgeführt.

Das Decreto-Legge 31 maggio 2010, n. 78. sieht die Einführung des neuen Maut-Systems, bis spätestens Dezember 2011 vor. Entsprechend dem beigefügten technischen Bericht wird ein vollkommen automatisches, elektronisches Zahlungssystem verwendet werden, anstatt des bestehenden Systems mit traditionellen Mautstellen.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Bau wurde zeitgleich mit der Eröffnung des Flughafens, von der ANAS im Jahre 1959[2] abgeschlossen. Bis zum Jahre 1969 war sie als Staatsstraße 201 dell'Aeroporto di Fiumicino klassifiziert, seit 1969 wurde sie zur Autobahn aufgestuft.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. "Pedaggi autostrade" auf ilmessaggero.it, abgerufen am 14. Juli 2010
  2. A pag. 4
  3. A pag. 5