Avago Technologies

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Avago Technologies Limited
Avago-Technologies-Logo.svg
Rechtsform Kapitalgesellschaft
Gründung 1961[1]
Sitz San José, Kalifornien, USA und Singapur
Leitung Hock E. Tan, CEO
Bryan T. Ingram, COO[2]
Mitarbeiter 8400 (November 2014)[2]
Umsatz 4,269 Mrd. USD (November 2014)[2]
Website www.AvagoTech.com

Avago Technologies ist ein amerikanisches Unternehmen, welches vor seinem Spin-off der Produktbereich Halbleiter von HP und später Agilent war.

Spin-Off[Bearbeiten]

2005 wurde die Agilent Technologies Semiconductor Products Group durch Kohlberg Kravis Roberts & Co. (KKR) und Silver Lake Partners akquiriert und so zu einer unabhängigen Gesellschaft. Heute ist Avago einer der größten im Privatbesitz befindlichen Halbleiterhersteller mit ungefähr 6.500 Mitarbeitern.

2006 kaufte PMC-Sierra den Bereich für Halbleiter-Speicher und im gleichen Jahr Marvell den Bereich ASICs für Drucker von Avago.

Im Dezember 2013 übernahm Avago Technologies den US-amerikanischen Konkurrenten LSI Corporation für 6,6 Mrd. US-Dollar.[3]

Produkte[Bearbeiten]

Avago Technologies stellt Produkte für Analog- und Digitaltechnik, Mixed-Signal und Optoelektronik her, wobei der Fokus neben der üblichen CMOS-Technik auf III-V Verbindungshalbleitern liegt. Seine FBAR-Filter werden in Mobiltelefonen und WLANs eingesetzt.

Avago besitzt ungefähr 16.500 Patente.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Avago offers $6.6 billion for San Jose chipmaker LSI. Contra Costa Times, 16. Dezember 2013, abgerufen am 18. Mai 2015 (englisch).
  2. a b c d 2014 Annual Report. Avago Technologies Limited, 29. Dezember 2014, abgerufen am 18. Mai 2015 (pdf, englisch).
  3. Milliarden-Übernahme in US-Chipbranche – Avago kauft LSI. Der Standard, 16. Dezember 2013.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]