Available-to-promise

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Available-to-promise (deutsch: zusicherbarer Bestand) bezeichnet die betriebswirtschaftliche Fragestellung, ob eine bestimmte Menge eines Materials oder Produkts zu einem Bedarfstermin zur Verfügung steht oder ob gegebenenfalls das Material zu einem späteren Zeitpunkt oder in einer geringen Menge bereitgestellt werden kann. Zur Feststellung, ob ein Material zur Verfügung steht, können neben dem Lagerbestand auch weitere Zugänge berücksichtigt werden, wie Bestellungen und Fertigungsaufträge, und es kann berücksichtigt werden, ob konkurrierende Aufträge bereits Mengen zugesichert bekommen haben.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Ball, M.O. et al. (2004), "Available to Promise" in Handbook of Quantitative Supply Chain Analysis - Modeling in the E-Business Era, Kluwer
  • Li Ling (2007): Supply Chain Management: Concepts, techniques and practices: Enhancing the value through collaboration, World Scientific Publishing (15 Aug 2007), ISBN 9812700722