Avia B.35

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Avia B.35
Avia B.35
Typ: Jagdflugzeug
Entwurfsland: TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
Hersteller: Avia
Erstflug: September 1938
Indienststellung: keine
Stückzahl: 3 Prototypen

Die Avia B.35 war ein tschechoslowakisches Jagdflugzeug aus der zweiten Hälfte der 1930er Jahre. Insgesamt existierten von ihr drei Exemplare.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Entwicklungsarbeiten zu diesem einmotorigen Tiefdecker begannen formal am 22. Mai 1936 mit der vom tschechoslowakischen Verteidigungsministerium aufgegebenen Bestellung über 2 Prototypen (č.j.8329-II./36). Die Gesamtleitung des Projekts übernahm der Avia-Chefkonstrukteur Ing. František Novotný. Im darauffolgenden Jahr war die Attrappe fertig und wurde auf der Prager Luftfahrtausstellung der Öffentlichkeit präsentiert.

Als Antrieb erhielt das Modell mangels Verfügbarkeit des ursprünglich vorgesehenen Hispano-Suiza 12Ycrs einen bei Avia in Lizenz gefertigten Hispano-Suiza 12Ydrs. Am 28. September 1938 begann die Flugerprobung des ersten Prototyps B.35.1, die jedoch am 22. November 1938 durch den Absturz der Maschine bei Hloubětín unterbrochen wurde. Der Pilot, čet. Arnošt Kavalec, fand dabei den Tod.
Der zweite Prototyp B.35.2 erhielt daraufhin verkleinerte Querruder und einen geringfügig veränderten Rumpf. Am 30. Dezember 1938 begannen die Tests. Beide Exemplare waren mit einem festen, verkleideten Hauptfahrwerk versehen, da das Einziehfahrwerk noch nicht serienreif war.
Nachdem die deutsche Wehrmacht in die ČSR einmarschiert war, wurden die Entwicklungsarbeiten fortgesetzt und es entstand der dritte Prototyp B.35.3, der im Gegensatz zu seinen Vorgängern ein Messier-Einziehfahrwerk sowie die für die Serie vorgesehene Bewaffnung erhielt, die aus einer 20-mm-Oerlikon-Kanone und zwei 7,92-mm-MGs bestand. Der Erstflug erfolgte am 20. Juni 1939.

Eine Serienproduktion der B.35 erfolgte nicht, jedoch entstand aus der B.35.3 deren Weiterentwicklung Avia B.135, die in einer kleinen Zahl gebaut und nach Bulgarien exportiert wurde.

Technische Beschreibung[Bearbeiten]

Die Avia B.35 war ein freitragender Tiefdecker in gemischter Holz-Metallbauweise. Der Rumpf war eine geschweißte Stahlrohrkonstruktion und im Bereich des Cockpits und des Triebwerks mit Aluminium beplankt, der Rest war mit Stoff bespannt.
Der Tragflügel besaß einen elliptischen Holzrahmen mit Aluminiumverkleidung. Die Ruder erhielten Stoffbespannung.
Das Hauptfahrwerk war entweder fest und mit einer stromlinienförmigen Verkleidung versehen oder seitlich nach außen in die Tragflächen einziehbar. Das Heckrad war bei allen Maschinen fest.

Technische Daten[Bearbeiten]

Modell der Avia B.35
Avia B.35.1
Kenngröße Daten
Hersteller    Avia Akciová Společnost Pro Průmysl Letecký
Baujahr(e)    1938-39
Länge    8,50 m
Flügelspannweite    10,25 m
Höhe    2,60 m
Flügelfläche    17,23 m²
Antrieb    ein V-12 Avia HS 12 Ydrs (Lizenzbau Hispano-Suiza)
Leistung    632,5 kW / 860 PS
Höchstgeschwindigkeit    495 km/h
Reisegeschwindigkeit    435 km/h
Steigleistung    13 m/s
Dienstgipfelhöhe    8.500 m
Reichweite    maximal 500 km
Leergewicht    1.690 kg
Startgewicht    maximal 2.200 kg
Besatzung    1 Pilot

Siehe auch[Bearbeiten]