Avidemux

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Avidemux
Avidemux-logo.png
Avidemux Screenshot Qt.png
Qt-Oberfläche
Avidemux 2.4 Screenshot.png
GTK+-Oberfläche
Basisdaten
Entwickler MEAN
Aktuelle Version 2.6.7
(8. Dezember 2013)
Betriebssystem plattformunabhängig
Programmier­sprache C++
Kategorie Videoschnitt
Lizenz GPL (Freie Software)
Deutschsprachig Ab Version 2.5.4 für die Qt-Oberfläche
www.avidemux.org

Avidemux ist eine freie, plattformunabhängige Videoschnittsoftware, die zahlreiche Audio-, Video- sowie Containerformate unterstützt und diese zumeist untereinander konvertieren kann.

Überblick[Bearbeiten]

Das Projekt stellt eine im Funktionsumfang vergleichbare, teilweise sogar umfangreichere Alternative zu anderen nichtkommerziellen Videobearbeitungsprogrammen wie beispielsweise VirtualDub oder AviSynth dar und ist als solches das meistverbreitete freie Programm seiner Art. So unterstützt das Programm im Gegensatz zu VirtualDub OGM- und MPEG-4-Dateien nativ.

Laut dem Zähler auf der Website des Projektes wurde das Programm über eine Million Mal heruntergeladen, dazu kommen von Linux-Distributionen beigelegte Pakete. Das Augenmerk des Projekts richtet sich auf Plattformunabhängigkeit und eine vergleichsweise hohe Anzahl an standardmäßig unterstützten Dateiformaten, Video- und Audiocodecs sowie Filtern.

Die maximale Anzahl an Tonspuren ist momentan auf vier begrenzt. Die Anzahl der Kanäle pro Tonspur, z. B. zwei Kanäle für stereo oder ein Kanal für mono, hängt von dem verwendeten Audioformat ab.

Benutzeroberfläche[Bearbeiten]

Avidemux hat eine grafische Benutzeroberfläche, kann aber auch per Skript auf Kommandozeilenebene bedient werden. Bei letzterem kommt der ECMAScript-Interpreter SpiderMonkey zum Einsatz.

Die grafische Benutzeroberfläche existiert in zwei Varianten. Sie basiert wahlweise auf den Bibliotheken GTK+ oder Qt, welche für alle gängigen Betriebssysteme erhältlich sind, wodurch die Plattformunabhängigkeit erreicht wird.

Funktionen[Bearbeiten]

  • Unterstützt folgende Containerformate:
  • Unterstützt folgende Videoformate, größtenteils über libavcodec:
  • Unterstützt folgende Audio Formate:
    • MP3 (Encodierung über LAME)
    • AAC (Encodierung über FAAC, nur LC-AAC)
    • Ogg Vorbis
    • MP2 (Encodierung wahlweise über TwoLAME oder libavcodec)
    • AC-3 (Encodierung über Aften)
    • PCM und LPCM
  • im Container integrierte Untertitel sind möglich (sowohl im ASCII- als auch im VobSub-Format).
  • Für folgende Medien steht ein Assistent zur Konvertierung bereit:
  • Frame-genaues Schneiden und Zusammensetzen von Videos per Benutzeroberfläche.
  • Verschiedene Benutzeroberflächen zur Auswahl:
    • Standard Oberfläche über die GTK+-Bibliothek
    • Alternative Oberfläche über die QT4-Bibliothek (neu in Version 2.4)
    • Ohne Oberfläche (zur Stapelverarbeitung auf einem Server)
  • Viele Videofilter, teilweise aus MPlayer und AviSynth übernommen:
    • Transformation (Beschneiden, MPlayer/Avisynth Resize, Rotation, etc.)
    • Deinterlacing (Yadif, TDeint, KernelDeinterlacer, DGBob, FFMpeg Deinterlacer, etc.)
    • Farben (MPlayer EQ, Kontrast, Luma EQ, Chroma Shift, etc.)
    • Rauschunterdrückung (MPlayer Denoise 3D, FluxSmooth, TemporalCleaner, Stabilize, etc.)
    • Bildschärfe (aSharp, MSharpen, Gauss Smooth, Median Filter, etc.)
    • Untertitel (SRT/SUB, AAS/SSA, VobSub)
    • Sonstige (Blend-Entfernung, Logos entfernen, Wirbel-Effekt, Mosaik-Effekt, etc.)
  • Zusätzliche Filter können über Plug-ins nachgeladen werden (neu in Version 2.4)
  • Multiplexen und Demultiplexen, sowie Aufzeichnen von Videodateien.
  • Stapelverarbeitung für aufgeschobene Abarbeitung von Aufgaben.
  • JavaScript-Engine zur weitgehenden Fernsteuerung aller Programmfunktionen durch Skripte.
  • Laden und Speichern von Vorgängen inklusive aller Einstellungen.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 2010-11-01: 2.5.4. updated auf Avidemux News: "Added support for VP8 video decoding". Abgerufen am 29. Mai 2012.