Avis Rent a Car

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Avis Rent a Car System, LLC
Logo
Rechtsform LLC.
Gründung 1946
Sitz Parsippany, New Jersey, USA
Leitung Ronald L. Nelson
Mitarbeiter 30.000
Umsatz 5,985 Mrd. US-Dollar
Produkte MietwagenVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.avis.com

Avis ist eines der weltweit größten Mietwagenunternehmen mit Sitz in Parsippany, New Jersey, USA und gehört zur Avis Budget Group[1].

Geschichte[Bearbeiten]

Avis wurde 1946 von Warren Edward Avis (1915–2007) in Detroit gegründet. Von dort expandierte das Unternehmen über die ganzen USA. 1956 wurden die ersten internationalen Zweigstellen in Europa, Kanada und Mexiko eröffnet. Heute gibt es mehr als 4000 davon. Die Europazentrale befindet sich im englischen Bracknell, ca. 40 Meilen westlich von London, die Deutschlandzentrale im hessischen Oberursel bei Frankfurt am Main.

Seit 1963 benutzt Avis den von der Werbeagentur DDB Worldwide kreierten Slogan We try harder. Dieser entstand im direkten Vergleich von Avis mit dem US-Konkurrenten und damaligen Branchenprimus Hertz: „Wir sind zwar nur Nummer zwei, daher bemühen wir uns mehr.“ Diese Kampagne wird von Werbefachleuten immer wieder als herausragende, historische Marketingstrategie gewürdigt.

1965 wurde Avis von International Telephone and Telegraph aufgekauft.[2]

Deutschland[Bearbeiten]

Avis in Deutschland[3]

  • Avis Budget Autovermietung GmbH & Co. KG
    • Firmensitz in Oberursel/Taunus
    • Gründung 1965, hervorgegangen aus der Metro Autovermietung
    • 100-prozentiger Gesellschafter ist Avis Budget Group.
    • Stammkapital: 8,64 Millionen Euro
    • Vorsitzender der Geschäftsführung: Martin Gruber/Matthias Kaufmann
  • Marktanteil 2008: 13 Prozent
  • Stationsnetz 2008: 336
  • Flotte 2008:
    • Durchschnittsbestand: ca. 22.000
    • Durchschnittsalter der Fahrzeuge: fünf bis sechs Monate
  • Mitarbeiter: 1.380

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Avis Rent A Car System – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Quellen[Bearbeiten]

  1. avis.com, Abrufdatum 27. Dezember 2007
  2. The Sydney Morning Herald vom 24. Januar 1965: [_http://news.google.com/newspapers?id=J6pWAAAAIBAJ&sjid=AOgDAAAAIBAJ&pg=1728%2C6858727 Avis Inc.]
  3. avis.de, Abrufdatum 27. Dezember 2007