Avon (Spey)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Avon
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
Bridge of Avon bei Ballindalloch

Bridge of Avon bei Ballindalloch

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Schottland
Flusssystem Spey
Abfluss über Spey → Moray Firth
Flussgebietseinheit Scotland
Quelle Loch Avon
57° 6′ 34″ N, 3° 36′ 37″ W57.109416666667-3.6102222222222720
Quellhöhe 720 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung Bei Ballindalloch in den Spey57.416722222222-3.3786666666667140Koordinaten: 57° 25′ 0″ N, 3° 22′ 43″ W
57° 25′ 0″ N, 3° 22′ 43″ W57.416722222222-3.3786666666667140
Mündungshöhe 140 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied 580 m
Länge 49 km[1]
Rechte Nebenflüsse Livet

Der Avon, auch Aven oder A’an, ist ein Fluss in der schottischen Unitary Authority Moray. Er fließt am östlichen Ende des Sees Loch Avon, der in etwa 720 m Höhe[2] in den Cairngorms gelegen ist, ab. Der See liegt in einer praktisch unbesiedelten Region und ist von drei über 1100 m hohen Bergen umgeben, dem Ben Macdhui, dem Cairn Gorm und dem Beinn Mheadhoin. Auf den ersten 15 km verläuft der Avon vornehmlich in nordöstlicher Richtung. Er dreht dann rund 15 km südlich von Tomintoul scharf nach Nordnordwesten und behält diese Richtung für 16 km bei. Anschließend verläuft er noch neun Kilometer in nördlicher Richtung bevor er für die letzten neun Kilometer nach Nordosten abdreht. Bei Ballindalloch mündet der Avon in den Spey.[1] Seinen größten Zufluss, den Livet, nimmt der Avon etwa sieben Kilometer vor der Mündung auf.

Wenige Kilometer vor der Mündung kreuzt die A95 den Avon. Ehemals querte die Straße den Fluss über eine Bridge of Avon genannte Bogenbrücke aus dem Jahre 1800. Heute ist sie für den Verkehr gesperrt und als Denkmal in der höchsten schottischen Denkmalkategorie A gelistet.[3] Eine weitere auf Höhe Tomintoul befindliche, ebenfalls Bridge of Avon genannte Brücke, ist in der Denkmalkategorie B geführt. 1829 zerstörte eine Flut den kleineren der beiden Bögen. Er wurde jedoch wiederhergestellt.[4] Die Brücke wurde zwischenzeitlich durch ein neueres, südlich gelegenes Bauwerk ersetzt und ist für den Verkehr gesperrt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Avon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Aven or Avon. In: Francis H. Groome: Ordnance Gazetteer of Scotland: A Survey of Scottish Topography, Statistical, Biographical and Historical. Band 1: (A – Coru). Thomas C. Jack, Grange Publishing Works, Edinburgh u. a. 1882, S. 93.
  2. Chris Townsend: Scotland. Cicerone Press, Milnthorpe 2010, ISBN 978-1-85284-442-4, S. 87.
  3. Eintrag in den schottischen Denkmallisten
  4. Eintrag in den schottischen Denkmallisten