Avon River (Swan River)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Avon River
Karte des Avon River

Karte des Avon River

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Western Australia (Australien)
Flusssystem Swan River
Abfluss über Swan River → Indischer Ozean
Quelle bei Yealering östlich von Pingelly
32° 38′ 48″ S, 117° 33′ 48″ O-32.646666666667117.56333333333294
Quellhöhe 294 m[1]
Übergang in den Swan River-31.733611111111116.0747222222229Koordinaten: 31° 44′ 1″ S, 116° 4′ 29″ O
31° 44′ 1″ S, 116° 4′ 29″ O-31.733611111111116.0747222222229
Mündungshöhe 29 m[2]
Höhenunterschied 265 m
Länge 289,9 km[1][3][2]
Einzugsgebiet 125.000 km²[4]
AbflussVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen MQ
10 m³/s
Linke Nebenflüsse Woodebulling Brook, Bindermucking Gully, Sandplain Creek, Nalyaring Gully, Avon River South, Dale River, Bland Brook, Sermon Gully, Heal Brook, Spencers Brook, Mistake Creek, Harper Brook, Jumperding Brook, Mortigup Brook, Red Swamp Brook
Rechte Nebenflüsse Bally Bally Gully, Weam Gully, Monjerduckling Gully, Turkey Cock Gully, Solomons Gully, Yangedine Brook, Mackie River, Mortlock River, Wongamine Brook, Boyagerring Brook, Toodyay Brook, Malkup Brook, Munnapin Brook, Julimar Brook, Brockman River
Durchflossene Seen Lake Yealering, Nonalling Lake, Robins Pool, Jimperding Pool, Long Pool, Cobbler Pool
Mittelstädte Beverley, York, Northam, Toodyay
Kleinstädte Mount Kokeby, Katrine
Gemeinden Dale Bridge, Gwambygine, Burges, Muresk
Avon River und Güterzug der Eastern Railway im Avon Valley

Avon River und Güterzug der Eastern Railway im Avon Valley

Der Avon River ist ein Fluss im Südwesten des australischen Bundesstaates Western Australia. Ab der Einmündung des Wooroloo Brook heißt der Fluss Swan River (Western Australia)

Geografie[Bearbeiten]

Der Fluss entspringt bei Yealering, ca. 50 km östlich von Pingelly und fließt nach Nordwesten durch die Städte Beverley, York und Northam. Bei Toodyay wendet er seinen Lauf nach Westen und am Avon-Valley-Nationalpark nach Südwesten. Nach Durchquerung dieses Nationalparks fließt er weiter durch den Walyunga-Nationalpark, wo er zum Swan River wird.

Einzugsgebiet[Bearbeiten]

Bei Yealering im Wickepin Shire ist die Quelle des Avon River und das Einzugsgebiet oberhalb des Zusammenflusses mit dem Salt River im Lake Yealering ist 91.500 km² groß.[5]

Das Einzugsbecken deckt einen großen Teil der Wheatbelt-Region ab[6] und erstreckt sich in einigen Gebieten sogar darüber hinaus bis in die Nähe des immer trockenen Lake Moore im Nordosten; ein regulärer Wasserzufluss ist nur von der Westkante des Beckens zu erwarten. Tatsächlich wusste man bis zum ungewöhnlich nassen Jahr 1963 nicht, dass aus dem nordöstlichen Teil des Beckens jenseits der Wongan Hills jemals Wasser in den Fluss fließt. Unter den derzeitigen klimatischen Bedingungen ist es fast unmöglich, aus anderen Gebieten als dem Westrand des Beckens Wasser in den Fluss zu bekommen, weil die Regenmenge, die einen Wasserabfluss bewirken würde, größer als die tatsächliche durchschnittliche Regenmenge pro Jahr dort ist.

Nebenflüsse[2] mit Mündungshöhen[Bearbeiten]

  • Woodebulling Brook – 266 m
  • Bindermucking Gully – 263 m
  • Sandplain Creek – 232 m
  • Nalyaring Gully – 221 m
  • Bally Bally Gully – 211 m
  • Weam Gully – 210 m
  • Avon River South – 208 m
  • Monjerduckling Gully – 206 m
  • Turkey Cock Gully – 206 m
  • Solomons Gully – 190 m
  • Dale River – 189 m
  • Yangedine Brook – 180 m
  • Mackie River – 180 m
  • Bland Brook – 178 m
  • Sermon Gully – 164 m
  • Heal Brook – 161 m
  • Spencers Brook – 155 m
  • Mortlock River – 146 m
  • Wongamine Brook – 146 m
  • Mistake Creek – 143 m
  • Harper Brook – 141 m
  • Boyagerring Brook – 133 m
  • Toodyay Brook – 128 m
  • Jumperding Brook – 128 m
  • Mortigup Brook – 128 m
  • Malkup Brook – 114 m
  • Munnapin Brook – 110 m
  • Julimar Brook – 109 m
  • Red Swamp Brook – 77 m
  • Brockman River – 55 m

Geologie[Bearbeiten]

Wegen des außergewöhnlichen Alters der Böden im Becken (das auf dem extrem alten Yilgarn-Kraton liegt) ist die Wurzeldichte der einheimischen Flora sehr hoch und die mittlere spezifische Ausschwemmung vermutlich die niedrigste unter den vergleichbar großen Becken dieser Erde. Das sehr hohe Alter der Böden bedeutet auch, dass – zumindest nach der Abholzung für landwirtschaftliche Zwecke – fast alle Flüsse des Beckens Salzgehalte von mehr als 0,3 % aufweisen, und viele sogar deutlich mehr. 0,3 % Salzgehalt entspricht einem Zehntel dessen von Meerwasser und etwa achtmal so viel, wie für eine Klassifizierung als Süßwasser zulässig wäre.

Das Einzugsgebiet durchzieht einige der am längsten von Europäern besiedelten landwirtschaftlichen Gebiete von Western Australia und hat außergewöhnliche Probleme mit dem Salzgehalt der Erde, was zu Regierungsprogrammen zur Linderung von Verlusten an bebaubarem Land geführt hat. Bürgergruppen, die Projekte an den Nebenflüssen des Avon River überwachten, wurden aus öffentlichen und privaten Quellen finanziell unterstützt.

Flusstal[Bearbeiten]

Das Tal des Avon River ist die dritte und letzte Route der Eastern Railway durch die Darling Range zwischen Midland und Northam. Diese Route wurde in den 1960er-Jahren gebaut.

Dort findet auch das jährliche Wildwasserrennen Avon Descent statt.

Weblinks[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

T. F. W. Harris: (1996) The Avon : an introduction. Waters and Rivers Commission. Perth WA (1996). ISBN 0730969894

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Map of Avon River, WA (294 m – 270 m). Bonzle.com
  2. a b c Map of Avon River, WA (260 m – 29 m). Bonzle.com
  3. Map of Avon River, WA (270 m – 260 m). Bonzle.com
  4. The Swan-Avon Catchments. State Library of Western Australia
  5. Wheatbelt Natural Resource Management – The Avon and Mortlock System. Wheatbelt Natural Resource Management
  6. Western Australia.(2008) Dept. of Water. Managing waterways in the Avon wheatbelt: field guide Perth, W.A. Dept. of Water - "This is an Avon Catchment Council project delivered by the Department of Water and funded with investment from the state and Australian governments through the Natural Heritage Trust and the National Action Plan for Salinity and Water Quality." "June 2008" http://henrietta.liswa.wa.gov.au/record=b2561801~S2 - Auch verfügbar als elektronisch Version im Internet. ISBN 9781921468759