Awtodor Saratow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Awtodor Saratow
Logo Awtodor Saratow.jpg
Gegründet 1960-1965
Halle Sport Palast Kristall
(5000 Plätze)
Homepage www.avtodor.ru
Präsident Wladimir Rodionow
Trainer Michail Michailow
Liga VTB United League
Farben Schwarz/Weiß
Trikotfarben
Trikotfarben
Kit shorts.svg
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Kit shorts thinwhitesides.png
Kit shorts.svg
Auswärts

Awtodor Saratow (russisch Автодо́р Саратов) ist ein Basketballverein aus Russland. Er spielt zurzeit (2014/15) in der VTB United League.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Klub wurde anfangs der 1960er Jahre als Spartak gegründet. Später erfolgte eine Umbenennung in Awtodoroschnik Satarow. Erst 1990 gelang der Mannschaft der Aufstieg in die höchste Liga der UdSSR. Gleich bei der ersten Austragung der russischen Meisterschaft belegt Awtodoroschnik den dritten Platz. Zwei Jahre später wird sogar der zweite Platz erreicht. In den 1990er Jahren ist Awtodor die einzige Mannschaft in Russland, der es gelingt ZSKA Paroli zu bieten. In den Jahren 1997 und 1998 gewann Awtodor, wie sich die Mannschaft seit 1996 nannte, sogar die reguläre Saison der nationalen Meisterschaft, unterlag jedoch ZSKA in den Play-offs. Seit der Saison 1992/93 war Saratow 12 Jahre lang ununterbrochen in verschiedenen europäischen Pokalwettbewerben vertreten. Die ersten nennenswerte Erfolge waren das Erreichen der dritten Runde im Korać-Cup 1992/93 und 1995/96. Nachdem Awtodor in der Saison 1997/98 im FIBA Eurocup das Halbfinale erreichte, startete die Mannschaft in der Saison 1998/99 sogar im Europapokal der Landesmeister. Es gelang ihr jedoch nicht die Gruppenphase zu überstehen. Wegen der Probleme mit der Finanzierung der Mannschaft und aufgrund der privaten Konflikte mit dem damaligen Gouverneur von Satarow, beschloss der langjährige Präsident (seit 1982) Wladimir Rodionow den Umzug des Teams nach St. Petersburg. Die komplette Mannschaft und die Lizenz sind auf Dynamo St. Petersburg übergegangen. Dieser Klub existierte nur drei Jahre und gewann in dieser Zeit unter David Blatt als Trainer den FIBA Eurocup. Awtodor Saratow wurde zum Beginn der Saison 2004/05 im russischen Ligasystem in der Superliga B eingestuft. Nach nur einem Jahr stieg der Klub freiwillig in die Höchste Liga B (4. Klasse) ab. In der Saison 2008/09 spielte Awtodor wieder in der Superliga B und gewann diese. Auf den Aufstieg in die Superliga A (nun 2.Klasse) wurde jedoch wegen fehlender Finanzierung verzichtet. Es folgte drei weitere Jahren in der Höchsten Liga (3.Klasse). Mit dem Wechsel des Gouverneur in Saratow 2012 wurde auch die Frage der Finanzierung des Klubs neu geregelt. In der Saison 2012/13 trat Awtodor in der Superliga A an. Nachdem in der Saison 2013/14 die Superliga A gewonnen wurde, tritt Awtodor in der Saison 2014/15 in der VTB United League und in der EuroChallenge an.

Bekannte ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Awtodor Saratow ist in Russland für seine sehr gute Jugendarbeit bekannt. Aus diesem Klub sind viele sowjetische und russische NBA- bzw. Nationalspieler hervorgegangen.

Saisonübersicht[Bearbeiten]

Saison National Platz Europa Ergebnis
1991/92 Superleague Russland 3
1992/93 Superleague Russland Korać-Cup 3. Runde
1993/94 Superleague Russland 2 Korać-Cup 2. Runde
1994/95 Superleague Russland FIBA Europacup 1. Runde
1995/96 Superleague Russland 3 Korać-Cup 3. Runde
1996/97 Superleague Russland 2 FIBA EuroCup Achtelfinale
1997/98 Superleague Russland 2 FIBA EuroCup Halbfinale
1998/99 Superleague Russland 2 FIBA EuroLeague Gruppenphase
1999/00 Superleague Russland 6 Saporta Cup Gruppenphase
2000/01 Superleague Russland 5 Korać-Cup Achtelfinale
2001/02 Superleague Russland 5 Korać-Cup Achtelfinale
2002/03 Superleague Russland 5 FIBA Europe Champions Cup Gruppenphase
2003/04 Superleague Russland 5 FIBA Europe Cup Finale-Nordgruppe
2004/05 Superleague B Russland 11
2005-09 Höchste Liga B Russland
2010-12 Höchste Liga Russland
2012-13 Superleague Russland 6
2013-14 Superleague Russland 1
2014-15 VTB United League EuroChallenge

Erfolge[Bearbeiten]

  • Gewinn der regulären Saison der russischen Meisterschaft (2x): 1997, 1998
  • Zweiter der russischen Meisterschaft (4x): 1994, 1997, 1998, 1999
  • Dritter der russischen Meisterschaft (2x): 1992, 1996

Weblinks[Bearbeiten]