Awwam

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Acht monolithische Pfeiler (Pfeilerreihe des Propylon) von sieben Metern Höhe markieren den Eingang zum Tempelhof des Awwam-Tempels

Der Awwam (altsüdarabisch ʾwm, arabisch Haram Bilqis (DMG Ḥaram Bilqīs) oder Mahram Bilqis (DMG Maḥrām Bilqīs)) ist ein sabäischer Tempel nahe Ma'rib im heutigen Jemen. Er wurde von Mukarrib Yada'il Dharih I., der zwischen dem 7. und 5. Jahrhundert v. Chr. regierte, errichtet.

Der größte Teil des Tempels wird von einem unbedachten Hof eingenommen, der von einer massiven Steinmauer mit unregelmäßigem ovalen Grundriss eingeschlossen wird. Im Norden schließt sich eine Eingangshalle an, die aus einem offenen Hof und einem mehrstöckigen Säulengang aufgebaut ist. An der Innenwand der Eingangshalle befanden sich mehrere Dutzend höchst bedeutende Inschriften aus der Spätzeit des sabäischen Reiches. Der Awwam wurde 1951–52 von der American Foundation for the Study of Man unter Leitung von Wendell Phillips teilweise ausgegraben.

Literatur[Bearbeiten]

  • Richard Le Baron Bowen Jr.; Frank P. Albright: Archaeological Discoveries in South Arabia (Publications of the American Foundation for the Study of Man, Volume 2) Hopkins Baltimore, 1958
  • Andrey Korotayev. Pre-Islamic Yemen. Wiesbaden: Harrassowitz Verlag, 1996. ISBN 3-447-03679-6.
  • Walter W. Müller (Hrsg.) / Hermann von Wissmann: Die Geschichte von Sabaʾ II. Das Grossreich der Sabäer bis zu seinem Ende im frühen 4. Jh. v. Chr. (Österreichische Akademie der Wissenschaften, Philosophisch-historische Klasse. Sitzungsberichte, Band 402) Verlag der österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 1982 ISBN 3700105169

15.40322745.343112Koordinaten: 15° 24′ 12″ N, 45° 20′ 35″ O