Ayacucho (Region)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ayacucho
Chile Bolivien Kolumbien Ecuador Brasilien Piura (Region) Tumbes (Region) Lambayeque (Region) La Libertad (Peru) Cajamarca (Region) Amazonas (Region) Ancash San Martín Loreto (Region) Huánuco (Region) Pasco (Peru) Junín Callao Provinz Lima Lima (Region) Madre de Dios (Peru) Ucayali (Region) Huancavelica (Region) Ica (Region) Cusco (Region) Puno (Region) Ayacucho (Region) Arequipa (Region) Apurímac (Region) Moquegua (Region) Tacna (Region)Lage
Über dieses Bild
Symbole
Flagge
Flagge
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Peru
Hauptstadt AyacuchoVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 43.814,8 km²
Einwohner 619.522 (2005)
Dichte 14 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 PE-AYA

Die Region Ayacucho (spanisch Región Ayacucho, Quechua Ayakuchu suyu) ist eine Region im südlichen Peru. Auf einer Fläche von 43.815 km² leben 619.522 Menschen (2005). Die Hauptstadt ist Ayacucho.

Geographie[Bearbeiten]

Die Anden prägen das Landschaftsbild; die durchschnittliche Höhe beträgt 2.761 Meter über dem Meeresspiegel. Der höchste Berg ist der Sarasara mit 5.453 Metern. Die Flüsse Río Apurímac und Río Mantaro durchschneiden das Land und sorgen an ihren Ufern für milderes Klima.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Mehr als drei Viertel der Bevölkerung sind Indigene und sprechen Quechua (Variante Chanka).

Geschichte[Bearbeiten]

Die Region wurde am 15. Februar 1825 als Departamento unter Simón Bolívar gegründet.

Die Gruppierung Sendero Luminoso hat in der Region ihren Ursprung und ist hier auch am weitesten verbreitet.

Provinzen[Bearbeiten]

Provinzen der Region Ayacucho

Die Region ist unterteilt in elf Provinzen und 111 Distrikte:

Provinz - (Hauptstadt)

  1. Cangallo - (Cangallo)
  2. Huamanga - (Ayacucho)
  3. Huanca Sancos - (Huanca Sancos)
  4. Huanta - (Huanta)
  5. La Mar - (San Miguel)
  6. Lucanas - (Puquío)
  7. Parinacochas - (Coracora)
  8. Paucar del Sara Sara - (Pausa)
  9. Sucre - (Querobamba)
  10. Víctor Fajardo - (Huancapí)
  11. Vilcas Huamán - (Vilcas Huamán)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ayacucho – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

-13.163055555556-74.224444444444Koordinaten: 13° S, 74° W