Ayata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Ayata (Begriffsklärung) aufgeführt.
Ayata
Basisdaten
Einwohner (Stand) 294 Einw. (Volkszählung 2012)
Höhe 2705 m
Postleitzahl 02-0502-0100-1001
Telefonvorwahl (+591)
Koordinaten 15° 27′ S, 68° 45′ W-15.457777777778-68.7491666666672705Koordinaten: 15° 27′ S, 68° 45′ W
Ayata (Bolivien)
Ayata
Ayata
Politik
Departamento La Paz
Provinz Provinz Muñecas
Klima
Klimadiagramm Ayata
Klimadiagramm Ayata

Ayata ist eine Ortschaft im Departamento La Paz im südamerikanischen Anden-Staat Bolivien.

Lage im Nahraum[Bearbeiten]

Ayata ist zentraler Ort des Landkreises (bolivianisch: Municipio) Ayata in der Provinz Muñecas. Die Kleinsiedlung Ayata liegt auf einer Höhe von 2705 m in einem tief eingeschnittenen Kerbtal am linken Ufer eines linken Nebenflusses des Río Llica, der über den Río Mapiri zum Río Beni fließt.

Geographie[Bearbeiten]

Ayata liegt auf einer mittleren Höhe von 4000 m östlich des Titicaca-See und ist Teil der Anden-Gebirgskette der Cordillera Central. Das Klima der Region ist ein typisches Tageszeitenklima, bei dem die Temperaturen im Tagesverlauf stärkere Unterschiede aufweisen als im Jahresverlauf.

Die mittlere Jahrestemperatur der Region liegt bei 9,4 °C (siehe Klimadiagramm Ayata), die Monatswerte schwanken zwischen 7 °C im Juni/Juli und knapp 11 °C im November/Dezember. Der Jahresniederschlag im langjährigen Mittel beträgt 800 mm, und während die Wintermonate Juni und Juli arid sind mit unter 10 mm Monatsniederschlag, erreichen die Sommermonate von Dezember bis März Werte von 100 bis 140 mm.

Verkehrsnetz[Bearbeiten]

Ayata liegt in einer Entfernung von 275 Straßenkilometern nordwestlich von La Paz, der Hauptstadt des gleichnamigen Departamentos.

Von La Paz führt die asphaltierte Fernstraße Ruta 2 in nördlicher Richtung 70 Kilometer bis Huarina, von dort die Ruta 16 über Achacachi und Puerto Carabuco über weitere 95 Kilometer auf weitgehend unbefestigten Straßen bis Escoma. Von dort zweigt die Ruta 16 in nordöstlicher Richtung ab und führt über Mocomoco nach Chuma und weiter nach Ayata.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Die Einwohnerzahl der Ortschaft ist im vergangenen Jahrzehnt auf das Doppelte angestiegen:

Jahr Einwohner Quelle
1992 keine Detaildaten Volkszählung[1]
2001 147 Volkszählung[2]
2012 294 Volkszählung[3]

Aufgrund der historischen Bevölkerungsentwicklung an der Schnittstelle zwischen Aymara- und Quechua-Bevölkerung sprechen im Municipio Ayata 56,1 Prozent der Bevölkerung die Quechua-Sprache und 43,3 Prozent die Aymara-Sprache, die Haupt-Landessprache Spanisch wird nur von 25 Prozent der Einwohner gesprochen.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 1992
  2. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 2001
  3. INE – Instituto Nacional de Estadística Bolivia 2012
  4. INE-Sozialdaten (PDF-Datei; 11,63 MB)

Weblinks[Bearbeiten]