Aykut Kayacık

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aykut Kayacık (* 4. Dezember 1962 in Akhisar) ist ein deutscher Schauspieler und Regisseur.

Leben[Bearbeiten]

Kayacık lebt seit 1969 mit seinen türkischstämmigen Eltern in Deutschland. Bekannt wurde er durch Film- und Fernsehrollen. Sein Filmdebüt gab er 1991 als Alpinist in dem Film Superstau.

Durchgängige Serienrollen des Schauspielers sind bzw. waren Orkan Örsay, Partner von Inspektor Rolle (dargestellt von Rufus Beck) in der gleichnamigen Kriminalspielfilmreihe, Herr Ülküm in Der Dicke und der Dorfpolizist Bazman in Schloss Einstein. Im Kino war Kayacik unter anderem in Soloalbum, Süperseks, Was tun, wenn’s brennt? und Evet, ich will! zu sehen. Der Mime wirkte als Sprecher an Feridun Zaimoğlus Hörspiel Kanak Sprak – 24 Mißtöne vom Rande der Gesellschaft mit. Daneben ist er Regisseur von Kurzfilmen. Hombres wurde 2005 bei den Internationalen Hofer Filmtagen aufgeführt.

Außerdem ist Kayacık Hauptdarsteller in der Deutsch für Ausländer-Sendung Deutsch Klasse (2006), die 2007/2008 im bayerischen Bildungsfernsehen ausgestrahlt wird.

In dem deutschen Spielfilm Almanya – Willkommen in Deutschland verkörperte er die Rolle des alten Veli.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]