Aywaille

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aywaille
Aywaille (Lüttich)
Aywaille
Aywaille
Staat Belgien
Region Wallonien
Provinz Lüttich
Bezirk Lüttich
Koordinaten 50° 28′ N, 5° 41′ O50.4736111111115.6752777777778Koordinaten: 50° 28′ N, 5° 41′ O
Fläche 79,97 km²
Einwohner (Stand) 11.689 Einw. (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 146 Einw./km²
Postleitzahl 4920
Vorwahl 04
Bürgermeister Philippe Dodrimont
Adresse der
Kommunalverwaltung
Rue de la Heid, 8
4920 Aywaille
Webseite www.aywaille.be

lwlflblelslh

Aywaille ist eine belgische Gemeinde in der Provinz Lüttich.

Sie liegt im Tal der Amel am Fuße der Ardennen und ist ein Ort mit touristischem Hintergrund. Hauptattraktion sind die Grotten von Remouchamps. Der Ort wird jährlich mehrfach bei einigen großen Radklassikern durchquert, um die bekannte Côte de la Redoute zu erklimmen.

Bei der Gemeindefusion von 1977 wurden die ehemals selbständigen Gemeinden Sougné-Remouchamps, Deigné, Harzé und Ernonheid eingemeindet.

Verkehr[Bearbeiten]

Aywaille hat einen Schnellzughalt an der Bahnstrecke Rivage–Trois Ponts.

Die Autobahn E 25 führt in Nord-Süd-Richtung durch die Gemeinde über eine Distanz von 11 km und hat zwei Autobahnausfahrten in Aywaille.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Aywaille – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Commune d'Aywaille. Aywaille.be. Abgerufen am 24. Juni 2010.
Blick auf Aywaille