Azania

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Azania ist ein Name für verschiedene subsaharanische afrikanische Gegenden. Er wurde erstmals zur Zeit des Römischen Reiches als Bezeichnung für die Küste Ostafrikas südlich von Kap Guardafui in Somalia bis etwa ins heutige Tansania verwendet. Als solcher wurde er Teil des Landesnamens Tansania (zusammengesetzt aus Tanganjika, Sansibar und Asania). Heute wird der Begriff meist von schwarzen Nationalisten verwendet.

Die frühesten Bezeugungen des Namens stammen von Plinius dem Älteren, der in seinem Werk Naturalis historia die „azanische See“ erwähnt, die bei Adulis begann. Der Periplus Maris Erythraei erwähnt, dass Azania als südlichsten Handelsplatz Rhapta umfasste, was im heutigen Tansania oder Kenia lag. Das Gebiet entsprach also in etwa dem des arabischen Zandsch. Auch in den Schriften von Ptolemäus und Cosmas Indicopleustes wird Azania erwähnt.

Versuche den Namen etymologisch zu deuten, verweisen entweder auf arabisch ʿAdscham (Fremder, Nichtaraber) bzw. Zandsch (Schwarzer, Sklave) oder auf griechisch azainein (trocknen, sengen, dörren), das ein Hinweis auf die besondere Trockenheit des Landes in Somalia sein kann.

Moderner Begriff[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Fischer Weltalmanach '66, Seite 376. Frankfurt 1965
  2. Lothar Rathmann (Hrsg.): Geschichte der Araber, Band 6, Seite 160f. Akademie-Verlag Berlin 1983
  3. Al-Ahram Weekly online Sudan and the hereafter
  4. Wehel Media Center, 6. April 2011, Somalia creates new state, Azania, latest of at least 10 new administrations recently added.
  5. Jubbalandnews, Dowlada Kenya oo aqoonsatay maamul goboleedka Azania ee shalay lagu dhawaaqay (hoos ka daawo sawirada)
  6. Alkisima, J/Land:-M/weynaha D/Goboleedka AZANIA & Wafdi La Socda-Oo Gaaray Tuulada Dhoobleey!!!

Weblinks[Bearbeiten]