Azet (Hautes-Pyrénées)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Azet
Wappen von Azet
Azet (Frankreich)
Azet
Region Midi-Pyrénées
Département Hautes-Pyrénées
Arrondissement Bagnères-de-Bigorre
Kanton Vielle-Aure
Gemeindeverband Communauté de communes de la Haute Vallée d’Aure.
Koordinaten 42° 49′ N, 0° 21′ O42.81140.3525Koordinaten: 42° 49′ N, 0° 21′ O
Höhe 1.055–3.020 m
Fläche 26,63 km²
Einwohner 158 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 6 Einw./km²
Postleitzahl 65170
INSEE-Code

Azet
.

Azet ist eine französische Gemeinde mit 158 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Hautes-Pyrénées in der Region Midi-Pyrénées. Sie gehört administrativ zum Arrondissement Bagnères-de-Bigorre und zum Kanton Vielle-Aure.

Geographie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt in der historischen Provinz Bigorre und in der Landschaft Pays d’Aure.

Bourisp
Estensan
Camparan Grailhen
Ens Nachbargemeinden Adervielle-Pouchergues
Saint-Lary-Soulan Génos

Der Gemeindehauptort liegt in über 1200 m auf der östlichen Flanke des Vallée d’Aure, durch das der Fluss Neste d’Aure verläuft. Der Ort liegt etwa drei Kilometer überhalb von Saint-Lary-Soulan entfernt und 180 km südwestlich von Toulouse. Die Gemeinde hat unter anderem aufgrund der Höhenlage eine äußerst geringe Bevölkerungsdichte.

Klima[Bearbeiten]

In Azet herrscht Gebirgsklima. Im Sommer kann es sehr heiß werden.

Geschichte[Bearbeiten]

Es gibt nur wenige Anhaltspunkte über die Entstehung des Ortes. Die Kirche stammt jedoch aus dem viertel Viertel des 12. Jahrhunderts. 1887 hatte die Gemeinde zwei Grundschulen. Die Haupteinnahmequellen des Ortes waren damals hauptsächlich Weidewirtschaft mit Viehzucht. Der Ertrag waren Wolle und Milch. Weiters wurden Weizen, Roggen, Gerste, Buchweizen oder Hirse sowie Bohnen, Erbsen, Kartoffeln, Rüben und Flachs angebaut.[1].

Erholungsgäste jagten Gämsen. 1886/87 herrschte eine Typhusepidemie und auch die heutige Landflucht der Jugend setzt dem Ort sehr zu.[1]

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Die Entwicklung der Einwohnerzahl ist durch Volkszählungen, die seit 1793 durchgeführt werden, bekannt. Im 21. Jahrhundert werden in Gemeinden mit weniger als 10.000 Einwohnern alle fünf Jahre Volkszählungen durchgeführt, in größeren Städten jedes Jahr.

Jahr 1793 1800 1806 1821 1831 1836 1841 1846 1851 1856 1861 1866 1872 1876 1881 1886 1891 1896 1901 1906 1911 1921 1926 1931
Einwohner[2] 406 398 430 491 480 505 471 500 505 465 476 437 438 413 412 386 411 402 401 416 415 275 260 243
Jahr 1936 1946 1954 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2008 2011
Einwohner[2] 228 198 190 185 174 163 146 135 146 159 163 158

[3]

Verwaltung[Bearbeiten]

Seit März 2001 ist Jean-Michel Carrot (maire) der Gemeinde Azet.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Kirche Notre-Dame de l’Assomption

Die Gemeinde verfügt über mehrere Kulturdenkmäler, die als Monument historique eingestuft sind. [4]

  • Église Notre-Dame de l’Assomption (deutsch: Kirche zu unserer lieben Frau Mariä Himmelfahrt): erbaut Ende des 12. Jahrhunderts, mit Fresken aus dem 15. Jahrhundert. Seit 6. Oktober 1995 ist die Kirche als Monument historique eingestuft.

Nachhaltige Weidewirtschaft in den Pyrenäen[Bearbeiten]

Durch langjährige Erfahrung im Bereich der Weidewirtschaft ist es den Bewohnern von Azet gelungen, mit Hilfe von speziellen Beamten und Planern gelungen, ein Projekt auf die Beine zu stellen, dass die wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Fragen der Weidewirtschaft präsentieren soll. In einem bestimmten Haus, werden die Menschen für das Thema Weidewirtschaft sensibilisiert und auch auf die Arbeit und Aufgaben in der Weidewirtschaft vorbereitet. Das „Maison pyrénéenne du pastoralisme“ ist zu einem touristischen und pädagogischen Zentrum geworden, dass den Umgang mit alpinen Flächen verdeutlichen soll. Es soll auch als Werbung für Förderung der Landwirtschaft in den Pyrenäen dienen. Ein Museum in diesem Gebäude stellt die Geschichte der Weidewirtschaft in Frankreich, aber auch im Rest der Welt auf. Weiters gibt es ein Dokumentations- und Seminarzentrum. Wichtig ist die Zusammenarbeit mit Mali, Portugal und Spanien.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b http://www.aure-sobrarbe.net/azet-monographie-de-1887 Chronik von Azet
  2. a b Azet auf der Seite von INSEE
  3. Statistik INSEE
  4. Eintrag Nr. 65058 in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)
  5. Maison du pastoralisme

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Azet – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Azet – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen