Azoria

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorratsraum

Azoria ist ein Hügel auf Kreta nahe bei dem Dorf Kavousi und ungefähr 3 km vom Meer entfernt. Es ist der Ort einer archaischen griechischen Stadt. Erste Besiedlungsreste stammen aus der Zeit um 1200 v. Chr. In der Folgezeit blieb der Ort besiedelt. Um 600 v. Chr. wurde hier eine Stadt errichtet, die im frühen fünften Jahrhundert von einem Feuer vernichtet wurde. Es gibt bescheidene Reste einer späteren Besiedlung aus der Zeit um 200 v. Chr. Zu den ausgegrabenen Gebäuden der archaischen Stadt gehört ein öffentlicher Speisesaal, bei dem es sich vielleicht um ein Andreion handelte. Es nimmt eine Fläche von etwa 200 m² ein. An den Wänden befinden sich Bänke. Teil der Anlage ist auch ein kleines Heiligtum, das aus zwei Räumen besteht. Daneben hat der Bau Vorratsräume und drei Küchen. Es fanden sich griechische Inschriften auf Scherben, aber auch eine Inschrift auf eteokretisch. Solche Inschriften sind ansonsten sehr selten.

Seit 2002 wird die Stadt von der University of North Carolina at Chapel Hill zusammen mit dem Institute for Aegean Prehistory Study Center for East Crete unter der Leitung des American School of Classical Studies at Athens ausgegraben.

Literatur[Bearbeiten]

  • J. Whitley: Crete, in: A Companion to Archaic Greece, ed. K. A. Raaflaub and H. van Wees, West Sussex 2009, S. 273–293.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Azoria – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

35.11777777777825.866666666667Koordinaten: 35° 7′ N, 25° 52′ O