Bâloise

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bâloise Holding AG[1][2]
Baloise Holding Logo.svg
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN CH0012410517
Gründung 1863 («Basler Versicherungsgesellschaft gegen Feuerschaden»)
1962 (Holding)
Sitz Basel, Schweiz
Leitung Martin Strobel (CEO)
Andreas Burckhardt (VR-Präsident)
Mitarbeiter 8000 (2013)
Branche Banken und Versicherungen
Produkte FinanzdienstleistungenVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.baloise.com

Die Bâloise Holding AG[1][2] ist ein Schweizer Versicherungskonzern mit Sitz in Basel. Der Konzern tritt als Baloise Group auf. Er beschäftigt 8000 Mitarbeiter (31. Dezember 2013[3]) und ist der drittgrösste Schweizer Allbranchen-Versicherungsdienstleister für Private und Unternehmen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Basler Versicherung wurde 1863, nach einem Grossbrand in der Stadt Glarus als Basler Versicherungsgesellschaft gegen Feuerschaden gegründet, unter anderem durch den späteren Generalstabschef Rudolf Paravicini. Im Jahre 1864 wurde das Angebot von Feuerversicherungen mit Lebens- und Transportversicherungen ergänzt. In den folgenden Jahren kommen weitere Versicherungssparten hinzu. Die Gründung der Bâloise Holding war 1962.

Konzernstruktur[Bearbeiten]

Zu der Baloise Group gehören die Basler Versicherungen Schweiz, die Fondsgesellschaft Baloise Fund Invest (Lux), diverse Immobilien sowie die Baloise Bank SoBa mit Hauptsitz in Solothurn.

Auf dem deutschen Markt ist die Baloise Group mit ihrer Tochtergesellschaft "Basler Versicherungen" vertreten. Ebenso bestehen Tochtergesellschaften in Liechtenstein (Baloise Life), Belgien (Baloise Insurance) und Luxemburg (Bâloise Assurances).[4]. Im Oktober 2013 wurde das Serbien- und Kroatiengeschäft für € 75 Millionen an die Uniqa Insurance Group verkauft, die damit das bestehende Geschäft in diesen Ländern stärkt.[5][6] Das Österreich-Geschäft wurde 2014 an die Helvetia Versicherung verkauft.

Die Namenaktien der Bâloise Holding AG sind an der SIX Swiss Exchange kotiert[2]; bis September 2009 waren sie Bestandteil des Swiss Market Index (SMI).

Seit 1. Januar 2009 ist Martin Strobel CEO des Konzern, die Konzernleitung besteht aus sechs Personen.[7] Im April 2011 wurde Andreas Burckhardt zum Präsidenten des Verwaltungsrats gewählt, er löst damit den langjährigen Präsidenten Rolf Schäuble ab, dem der Verwaltungsrat den Titel des Ehrenpräsidenten verlieh.[8]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Eintrag der «Bâloise Holding AG» im Handelsregister des Kantons Basel-Stadt
  2. a b c Stammdaten der «Bâloise Holding AG» bei der SIX Swiss Exchange
  3. Geschäftsbericht 2013 (PDF; 2,8 MB), S. 2.
  4. Gesellschaften, Webpräsenz der Baloise Group.
  5. NZZ, Bâloise verkauft Geschäft in Kroatien und Serbien, abgerufen am 22. Oktober 2013
  6. Der Standard, Uniqa kauft in Kroatien und Serbien zu, abgerufen am 22. Oktober 2013
  7. Konzernleitung, Webpräsenz der Baloise Group.
  8. Andreas Burckhardt ist neuer Präsident. Medienmitteilung vom 29. April 2011

47.5493527.593215Koordinaten: 47° 32′ 57,7″ N, 7° 35′ 35,6″ O; CH1903: 611637 / 266526