Bärbel Broschat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bärbel Klepp wird 1979 DDR-Meisterin im 400-Meter-Hürdenlauf

Bärbel Broschat, geb. Klepp (* 2. November 1957 in Magdeburg) ist eine deutsche Leichtathletin, die – für die DDR startend – 1980 Weltmeisterin im 400-Meter-Hürdenlauf wurde (54,55 s). Das blieb ihr einziger Erfolg bei einem internationalen Höhepunkt. An den Olympischen Spielen 1984 in Los Angeles konnte sie wegen des Boykotts der DDR nicht teilnehmen.

Bärbel Broschat startete für den SC Magdeburg und trainierte bei Klaus Wübbenhorst. In ihrer Wettkampfzeit war sie 1,73 m groß und wog 62 kg.