Bérénice Marlohe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bérénice Marlohe 2012 bei der Premiere des Films Skyfall in Frankreich

Bérénice Lim Marlohe (* 19. Mai 1979 in Paris) ist eine französische Schauspielerin und Model, die 2012 als Bondgirl Sévérine im 23. James-Bond-Film Skyfall Bekanntheit erlangte.

Leben[Bearbeiten]

Marlohe wurde in Paris geboren. Ihr Vater, ein Arzt, hat chinesische und kambodschanische Wurzeln, während ihre Mutter, eine Lehrerin, Französin ist. Marlohe wollte ursprünglich Pianistin werden.

Marlohe begann ihre Schauspielkarriere 2007 in französischen Fernsehproduktionen. Sie spielte unter anderem in dem Film La Discordance und in zwei Folgen der Serie R. I. S. – Die Sprache der Toten. 2012 war sie neben Sophie Marceau in der Komödie Und nebenbei das große Glück zu sehen; ihr Name wurde allerdings nicht im Abspann erwähnt. 2012 spielte sie neben Daniel Craig im 23. James-Bond-Film Skyfall.[1] Der Film war ein Kinoerfolg und verschaffte ihr auch international Aufmerksamkeit.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 2007: La Discordance
  • 2008: Pas de secrets entre nous (Fernsehserie, eine Folge)
  • 2008: Femmes de loi (Fernsehserie, eine Folge)
  • 2008: Section de recherches (Fernsehserie, eine Folge)
  • 2009: Le Temps est à l’orage (Fernsehfilm)
  • 2009: Père et maire (Fernsehserie, eine Folge)
  • 2010: Le Pigeon (Fernsehfilm)
  • 2010: Équipe médicale d’urgence (Fernsehserie, vier Folgen)
  • 2009–2012: R. I. S. – Die Sprache der Toten (R.I.S. Police scientifique) (Fernsehserie, 2 Folgen)
  • 2012: Und nebenbei das große Glück (Un bonheur n’arrive jamais seul)
  • 2012: James Bond 007: Skyfall (Skyfall)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Bérénice Marlohe – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Webartikel auf www.welt.de