Bügelspiel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abwurf
Krulbollen

Das Bügelspiel ist ein mit dem Kegeln und dem Boule-Spiel verwandter Sport und Geschicklichkeitsspiel. Das über 800 Jahr alte Spiel wird heute noch in Deutschland am Niederrhein und in den Niederlanden gespielt.

Material und Verlauf[Bearbeiten]

Als Spielmaterial werden vier Kugeln aus Kunststoff (früher aus Holz) benutzt, jede ist etwa 4 kg schwer und hat einen Durchmesser von ca. 18 cm. Die Kugeln werden mit Hilfe eines Schlägers oder einer Schüppe bewegt.

Die Bügelbahn ist an drei Seiten mit einer ca. 70 cm hohen Holzwand als Bande umkleidet, um Verletzungen der Zuschauer zu vermeiden. An der Vorderseite der Bahn befindet sich eine Rinne. Insgesamt ist die Bahn 10 x 5 Meter groß; ca. 2,50 m von der hinteren Holzwand entfernt, ragt ein eiserner Bügel befestigt in einem Holzklotz von etwa 50 cm Durchmesser aus dem Boden Dieser geibt dem Spiel seinen Namen.

Ziel des Spieles ist es, seine eigene Kugel von der Rinnenseite aus durch diesen Bügel mit einer ringförmigen Öffnung von 28 cm Innendurchmesser zu spielen. Das Bügelspiel wird im Einzel mit zwei und im Doppel mit vier Personen gespielt. Gewonnen hat derjenige, der eine zuvor ausgemachte Punktezahl erreicht hat, in der Regel sind dies 30 Punkte.

Meisterschaften[Bearbeiten]

Trotz seiner sehr begrenzten Verbreitung werden Deutsche Meisterschaften und Internationale Deutsche Meisterschaften im Bügelspiel veranstaltet. 2010 wurden die 25. Internationalen Deutschen Meisterschaften in der Grefrather Dorenburg im Niederrheinischen Freilichtmuseum ausgetragen.[1]

Deutsche Vereine[Bearbeiten]

Zurzeit gibt es drei Vereine in Deutschland. Der Bossel und Bügelclub Willich 1979 e.V. und der BC Dorenburg e.V. aus Grefrath, beide Vereine sind am Niederrhein beheimatet und haben sich dem Niederländischen Bügelverband angeschlossen, wo sie gemeinsam mit den zahlreichen niederländischen Vereinen die Meisterschaften austragen. Außerdem gibt es den 1. Bügelsportclub Rheindahlen bei Mönchengladbach. Der Bügelclub Dorenburg e.V. hat im Jahre 1985 die ersten deutschen Meisterschaften in Grefrather Freilichtmuseum ausgerichtet. Nach anfänglicher Dominanz der niederländischen Vereine konnten im Laufe der Jahre immer mehr Erfolge aus deutscher Hand verzeichnet werden. In der niederländischen Meisterschaft konnte die erste Mannschaft des BC-Dorenburg e.V. im Jahr 2008/2009 in ihrer Klasse die Meisterschaft erzielen und ist somit für die kommende Saison in die 1. Klasse aufgestiegen.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel:Bügler ermitteln Meister