Băișoara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Băișoara
Kleingrub
Járabánya
Băișoara führt kein Wappen
Băișoara (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Siebenbürgen
Kreis: Cluj
Koordinaten: 46° 35′ N, 23° 28′ O46.57555555555623.467777777778506Koordinaten: 46° 34′ 32″ N, 23° 28′ 4″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 506 m
Fläche: 111,04 km²
Einwohner: 1.940 (20. Oktober 2011[1])
Bevölkerungsdichte: 17 Einwohner je km²
Postleitzahl: 407065
Telefonvorwahl: (+40) 02 64
Kfz-Kennzeichen: CJ
Struktur und Verwaltung (Stand: 2012)
Gemeindeart: Gemeinde
Gliederung: Băișoara, Frăsinet, Moara de Pădure, Muntele Băișorii, Muntele Bocului, Muntele Cacovei, Muntele Filii, Muntele Săcelului, Săcel
Bürgermeister: Minodora Susana Luca (PD-L)
Postanschrift: Str. Principală, nr. 153
loc. Băișoara, jud. Cluj, RO–407065
Webpräsenz:

Băișoara (veraltet Băişoara Bicălatului oder Baia Ierii; deutsch Kleingrub, ungarisch Járabánya oder Kisbánya)[2] ist eine Gemeinde im Kreis Cluj in Siebenbürgen, Rumänien. Der Ort liegt im Apuseni-Gebirge.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Bei der Volkszählung von 2002 (2330 Einwohner) waren 97,5 % der Bevölkerung Rumänen, 0,7 % Ungarn, 1,7 % Roma und 0,1 % anderer Volkszugehörigkeit (ein Rumäniendeutscher).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Volkszählung 2011 in Rumänien bei citypopulation.de
  2. Wörterbuch der Ortschaften in Siebenbürgen