Bērze

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den lettischen Fluss. Für den lettischen Ort siehe Bērze (Ort).
Bērze
dt. Behrse
Fluss-lv-Bērze.png
DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Lettland
Flusssystem Lielupe
Quelle bei Lielauce
56° 30′ 32″ N, 22° 47′ 13″ O56.50888888888922.786944444444
Mündung bei Jelgava in die Svēte56.67972222222223.612777777778Koordinaten: 56° 40′ 47″ N, 23° 36′ 46″ O
56° 40′ 47″ N, 23° 36′ 46″ O56.67972222222223.612777777778
Vorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehlt
Länge 107 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 903,9 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Staustufe der Bērze bei Annenieki.

Staustufe der Bērze bei Annenieki.

Die Bērze ist ein Fluss im Westen Lettlands.

Der Oberlauf des Flusses ist gewunden und hat steile Ufer. Oberhalb Biksti führt die Zušupite das Wasser des Zebrus-Sees zu. Beim ehemaligen Wasserkraftwerk Annenieki besteht eine Staumauer. Früher mündete die Bērze direkt in die Lielupe. Seit dem Bau eines Kanals Anfang des 19. Jahrhunderts wird der Fluss in die Svēte geleitet.

Größte Zuflüsse sind Sesava und Bikstupe, die größten Orte am Ufer Zebrene, Biksti, Kaķenieki, Annenieki, Dobele, Bērze und Līvbērze.

Literatur[Bearbeiten]

  • Guntis Kavacs (Hrsg.): Latvijas daba: enciklopēdija (6 Bände), Rīga 1995, ISBN 5899600497