B. G. Knocc Out

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

B. G. Knocc Out, inzwischen Al Hassan Naqiyy (* 23. Januar 1975 in Compton, Kalifornien als Arlandis Hilton), ist ein US-amerikanischer Rapper.

Leben[Bearbeiten]

Arlandis Hilton wuchs in Compton mit seiner Mutter, seinen Brüdern und seiner Schwester auf. Schon früh gerieten sie auf die schiefe Bahn. Kurz darauf musste sein Bruder Dresta für drei Jahre hinter Gitter. Während dieser Zeit musste er auf seine zwei jüngeren Brüder und seine Schwester aufpassen. Als Dresta entlassen wurde, fingen sie an Lieder zu schreiben. Ein Jahr später nahm er mit Eazy-E und seinem Bruder Dresta die Erfolgssingle Real Muthaphuckkin G's auf.

Nach dem Tod von Eazy-E nahmen er und Dresta das Album Real Brothas auf. Es wurde vom Label Outburts Records veröffentlicht. 1998 wurde B. G. Knocc Out wegen versuchten Mordes zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt. 1999 ist er zum Islam konvertiert und nahm den Namen Al Hassan Naqiyy an. Seit 2006 ist er wieder auf freiem Fuß.

Diskographie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

  • 1995: Real Brothas (Feat. Gangsta Dresta)
  • 2011: Eazy's Protege

Singles[Bearbeiten]

  • 1993: Real Muthaphuckkin G's
  • 1995: Jealousy
  • 1995: 50/50 Luv
  • 1995: D.P.G. Killa (Doggpound Diss)
  • 1995: Micc Check it Out
  • 1995: B.G. Knocc Out

Trivia[Bearbeiten]

  • Das B. G. am Anfang bedeutet Baby Gangsta
  • Als er zusammen mit Eazy-E und Dresta den Song Real Muthaphuckkin G's veröffentlichte, war er erst 18.
  • Er und sein Bruder Dresta sind Nutty Blocc Compton Crips.
  • Im Musikvideo von Buddah Lovaz der Gruppe Bone Thugs-n-Harmony ist er zu sehen.

Weblinks[Bearbeiten]